Damen-Derby Mittwochabend um 19 Uhr im MHC

Damen-Derby Mittwochabend um 19 Uhr im MHC

Die Ausgangslage ist klar: Sollten die bisher ungeschlagenen Damen des Mannheimer HC das auf Mittwoch (19 Uhr) vorgezogene Spiel der Hockey-Bundesliga in der heimischen Irma-Röchling-Halle gegen den TSV Mannheim gewinnen, dann stehen sie als Gruppenerster im Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft und haben damit am 28. Januar Heimrecht gegen den Zweiten der Gruppe Ost.
„Wenn aber die Prozentpunkte fehlen, ist es gegen jeden Gegner schwer“, hofft Trainer Nicklas Benecke daher auf eine andere Vorstellung als beim glücklichen 3:3 in Rüsselsheim, „als wir langsam und behäbig agiert haben. Es ist daher gut, dass wir schon wieder spielen und Gelegenheit haben, unsere Leistung wieder nach oben zu schrauben“, erwartet der Coach „einen coolen Fight, denn der TSV steht nach der Niederlage in München bereits mit dem Rücken zur Wand.“
Der TSV liegt als Tabellenvierter mittlerweile drei Punkte hinter dem zweiten Viertelfinalplatz und will seine damit weiterhin vorhandene Chance auf die Runde der letzten Acht nutzen. „Das Hinspiel hat schon allen Spaß gemacht, für uns hat beim 3:4 nur das Ergebnis nicht gestimmt. Daher gehen wir nach dieser Leistung völlig selbstbewusst ins Lokalderby und werden alles geben“, sagt Trainer Sven Lindemann.
Die Voraussetzungen für eine spannende Auseinandersetzung sind also gegeben, zumal beide Teams voraussichtlich in Bestbesetzung antreten können und mit Charlotte Gerstenhöfer (MHC/14 Tore) und Lydia Bechthold-Haase (TSV/11) die Top-Scorerinnen im Süden aufeinandertreffen.

Bundesliga Damen
Mittwoch 19 Uhr: Mannheimer HC – TSV Mannheim

Hier finden Sie weitere aktuelle News rund um den Mannheimer Hockeyclub