Ergebnisse

Keine Punkte gegen den BHC

MHC-Herren verlieren defensiv geführtes Duell mit dem BHC mit 0:1

„Der BHC hat es uns heute nicht leicht gemacht und beide Mannschaften standen defensiv sehr gut und haben nur wenig zugelassen. Das war für die Zuschauer wohl eher ein langweiliges Spiel“, sah MHC-Cheftrainer Andreu Enrich das Sonntagsheimspiel gegen den Berliner HC fast schon auf ein torloses 0:0 hinauslaufen, ehe zu Beginn des Schlussviertels die 48. Minute anbrach. Die Berliner holten sich die einzige Strafecke der gesamten Partie. Den Schuss von Martin Zwicker konnten MHC-Torhüter Jean Danneberg und Verteidiger Linus Müller im Verbund entschärfen und die kniffligste Situation der Begegnung schien gut überstanden. „Bei der Ecke ist natürlich die Spannung hoch und wenn du sie entschärft hast, dann entspannst du für einen Moment etwas“, sah Enrich wie sich hier eine kleine Nachlässigkeit bei seinem Team einschlich, das bei der anschließenden langen Ecke nicht aufmerksam genug auf Paul Doesch achtete, der bediente Jonas Gomoll und der Ball zappelte plötzlich doch zum 0:1 (48.) im MHC-Tor. In der Schlussphase nahmen die MHC-Herren den Torhüter zugunsten eines weiteren Feldspielers heraus, doch der 1:1-Ausgleich war den Blau-Weiß-Roten an diesem Tag nicht mehr vergönnt. Die Chance selbst in Führung zu gehen hatten die MHC-Herren kurz vor der Halbzeitpause, als Erik Kleinlein eine Torchance für die Hausherren hatte (29.), es sollte in Hälfte eins die einzige nennenswerte Möglichkeit auf beiden Seiten bleiben. „Die Saison ist noch sehr lang und daraus gilt es jetzt zu lernen“, ließ sich Enrich durch die Heimniederlage seinen Optimismus nicht nehmen.

Mannheimer HC – Berliner HC 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 Jonas Gomoll (48.)

Ecken: 0 (0 Tore) / 1 (0 Tore)
Zuschauer: 250
Grüne Karten: Gonzalo Peillat, MHC (Foulspiel)
Christopher Held, MHC (Foulspiel)
Paul Dösch, BHC (Foulspiel)
Niklas Westphalen, BHC (Foulspiel
)Schiedsrichter: Joh.Berneth / P.Papiest

Share