News

FHC-Herren: Nach Klassenerhalt nun doch noch Aufstieg?

Schaffen es die FHC-Herren in die Aufstiegsrelegation zur 1. Regionalliga Süd? – Am letzten Hauptrundenspieltag heißt es am kommenden Sonntag in München Daumendrücken!

Nach dem Aufstieg von der HBW-Oberliga in die 2. Regionalliga Süd in der Hallensaison 2018/2019, könnten die Herren des Feudenheimer HC in der Hallenrunde 2019/2020 schon wieder eine Etage höher klettern, geht man doch am letzten Hauptrundenspieltag der Ostgruppe der 2. Hallenhockey-Regionalliga Süd am kommenden Sonntag (9.) auf dem Aufstiegsrelegationsplatz in den letzten Spieltag. Beim nicht aufstiegsberechtigten Tabellenführer Münchner SC 2 müsste der FHC allerdings am Sonntag (12 Uhr) im Fernduell mit dem punktgleichen HLC RW München den knappen Vorsprung verteidigen, der aktuell aus der besseren Tordifferenz (56:49 Tore FHC gegenüber 43:42 Tore RWM) besteht. RW München hat zum Abschluss am Sonntag (12 Uhr) das momentane Ligaschlusslicht SSV Ulm bei sich zu Gast. Die Entscheidung darüber wer als in der Tabelle der Ostgruppe bestplatziertes aufstiegsberechtigtes Team in die beiden Relegationsspiele gegen den Fünften der 1. Regionalliga Süd geht und damit vom Aufstieg träumen darf, fällt also am Sonntag in den beiden Partien in München. Die MHC 2-Herren haben am Sonntag (12 Uhr) den TB Erlangen zum Rundenabschluss in der Irma-Röchling-Halle (12 Uhr) zu Gast und könnten mit einem Heimsieg zumindest Platz zwei in der 2. Regionalliga Süd Gruppe Ost verteidigen. Aufstiegsberechtigt ist unsere Reserve ja bekanntermaßen nicht. Bereits am Samstag (8.) wird sich in der 1. Regionalliga Süd entscheiden, wer dort als Fünfter in der Relegation am 22. und 23. Februar antreten muss.

Share