Ergebnisse

FHC-Herren: 14:6-Heimsieg gegen Erlangen verschafft Luft

FHC-Herren verschaffen sich durch einen deutlichen Heimsieg über Erlangen Luft im Abstiegskampf – 14:6-Erfolg gegen den Turnerbund

Mit 14:6 (8:2) haben die FHC-Herren das wichtige Heimspiel gegen den TB Erlangen letztlich deutlich für sich entschieden und sind damit dem Klassenerhalt in der 2. Hallenhockey-Regionalliga Süd ein großes Stück näher gekommen. „Das war heute schon ein Abstiegsendspiel und durch unseren Sieg sind wir nun nur noch einen Punkt vom Klassenerhalt entfernt“, freute sich FHC-Coach Peter Maschke über den so wichtigen Heimsieg über die Gäste aus Franken. Den Grundstein dafür legten die Hausherren in der Irma-Röchling-Halle dabei schon in den ersten 30 Minuten. „In der ersten Halbzeit haben wir richtig gut gespielt und sind vor allem mit der richtigen Einstellung für dieses Spiel zu Werke gegangen“, sah Maschke sein Team schon früh das Kommando übernehmen. Felix Schües brachte den FHC per Doppelschlag (2., 5. Minute) mit 2:0 in Führung und Philipp Hilbig legte zum 3:0 (8.) nach. Nach dem 3:1 (11.) der Erlanger, waren erneut Schües (14.) und Herre (20., 22.) für die Hausherren zur Stelle und erhöhten auf 6:1. Lukas Fieber (36.) und  Christopher Held (27.) erhöhten auf 8:1, ehe der TB kurz vor der Pause auf 8:2 (30.) verkürzte. Nach der Pause schraubten dann Felix Koßwig (32. Strafecke), Philipp Hilbig (35.), Lukas Fieber (36.), Carlos Miguelez (38.) und Tobias Herre (42. Strafecke) das Resultat bis auf 13:2 in die Höhe. Nun waren aber die Franken mit dem Toreschießen an der Reihe die per Siebenmeter auf 13:3 (48.) stellten und mit den Treffern zum 13:4 (54.) und 13:5 (57.) weitere Ergebniskosmetik betrieben. Diese unterbrach Philipp Hilbig mit 14:5 (59.), doch der Schlusspunkt zum 14:6 (60.) blieb noch den Gästen aus Erlangen vorbehalten.  

Share