Ergebnisse

FHC-Herren: 4:5-Niederlage gegen Ulm

Schlechte Eckenquote wird den FHC-Herren zum Verhängnis – Rückrundenauftakt gegen Ulm geht mit 4:5 verloren

Den Rückrundenstart in die 2. Regionalliga Süd hatten sich die FHC-Herren dann doch anders vorgestellt, denn zum Auftakt ins neue Jahr setzte es für die Hausherren gegen den SSV Ulm in der Irma-Röchling-Halle eine 4:5 (2:2)-Heimniederlage. „Wir waren heute personell in Bestbesetzung am Start“, konnte FHC-Trainer Peter Maschke am Sonntag sogar auf die Dienste von Christopher Held zählen, dennoch lief es für die Gastgeber nicht so recht. „Wir hatten heute 10 Ecken für uns und machen nur eine davon rein, das war natürlich ein Knackpunkt, denn mit einer besseren Strafeckenquote gehen wir hier als Sieger vom Platz“, bemängelte Maschke. „Allerdings hat der Ulmer Torhüter Clemens Ulrich eine starke Paraden gegen uns ausgepackt“, hätte sich Maschke insgesamt aber mehr Zielwasser bei seinem Team gewünscht. In Hälfte eins konnte Tobias Herre die Ulmer Führung zum 1:1 ausgleichen und Felix Schües legte sogar das 2:1 für den FHC nach, aber noch vor der Pause schlugen die Schwaben zum 2:2 zurück. Auch die Führungen zum 3:2 durch Carl Prieur und zum 4:3 von Tobias Herre konnten die FHC-Herren nicht über die Zeit bringen. „Für uns geht es vordringlich darum erst einmal den Klassenerhalt zu sichern“, weiß Maschke dass sich nach der Niederlage gegen Ulm der Blick nach oben aktuell sowieso erst einmal verbietet, denn Platz vier ist diesbezüglich kein Ruhekissen.

Share