News

Jugend-DM: 6 MHC-Teams in den Zwischenrunden

Nach einer spannenden und erfolgreichen Saison stehen am kommenden Wochenende – 19./20. Oktober – die Zwischenrunden für die Jugendteams des Mannheimer HC an. Sehr erfreulich ist, dass der MHC in jeder Altersklasse vertreten ist.

Insgesamt können sich in jeder Altersklasse 16 deutsche Jugendmannschaften für die Zwischenrunden qualifizieren. Der Sieger der jeweiligen Zwischenrunde fährt dann nächstes Wochenende – 26./27. Oktober – zur Deutschen Endrunde und kämpft um den Meistertitel 2019.

Hier die Ausblicke und Einschätzungen der Trainer zu ihren Zwischenrunden:

Die Mädchen A des MHC spielen am Samstag das Achtelfinale beim und gegen den ESV München. “Das ist mit Abstand die stärkste Zwischenrunde” sagt Trainer Christian Wittler. “Bei den Mädchen A kommt es aber sehr viel auf die Tagesform an. Das Spiel wird nicht einfach, aber wir können es gewonnen.” In derselben Gruppe sind zudem der Harvestehuder THC und die aktuell beste Mannschaft Uhlenhorst Mülheim. Alle vier Teams haben eine reelle Chance es in die Endrunde zu schaffen.

“Wir fahren nach München um auf die Endrunde zu kommen. Das ist das klare Ziel der Mädels.”

Mädchen A Trainer Christian Wittler

„Ich freue mich sehr auf das kommende Wochenende“ sagt Basti Blink, Trainer der Knaben A im MHC. Seine Mannschaft hat – bis auf das HBW-Finale – eine sehr gute Saison hinter sich. Mit der Qualität seiner Knaben A-Mannschaft ist Basti sich sicher, dass die Jungs am Samstag gegen den TV Alzey gewinnen können. Sofern sich der Düsseldorfer HC gegen den Braunschweiger THC beweisen kann, wird es Sonntag für den MHC in dieser Altersklasse dann vermutlich ein anspruchsvolles Spitzenspiel geben.

“Erstmal ins Viertelfinale und dann ist alles möglich gegen (wahrscheinlich) den DHC.”

Knaben A Trainer Basti Blink

Zwischenrunde der WJB im MHC:
Andreas Höppner hingegen schaut nicht ganz so zuversichtlich auf die Spielbegegnungen wie seine Trainerkollegen. Seine Mannschaft – die Weibliche Jugend B – hat aktuell Probleme in der Abstimmung auf dem Platz untereinander. Zudem sind die gegnerischen Mannschaften – im Vergleich zu den letzten Jahren – einfach viel besser geworden und stellen damit harte Gegner für den MHC dar. Das Achtelfinale auf heimischer Anlage gegen die starke Mannschaft des Uhlenhorst Mülheim erfordert eine Bündelung aller Kräfte der MHC-Mädels.
Kommt gerne um 11:00 Uhr vorbei und feuert die Mädels in der Arena am Neckarkanal an, um sie auf dem Weg in die Endrunde zu unterstützen.

Wir wollen auf die Endrunde – keine Frage! Die Chancen gegen Mülheim sind aber 50/50. Mülheim ist ein Top-Team.

Trainer WJB Andreas Höppner

Anfang der Saison war die Leistung der Männlichen Jugend B-Mannschaft des MHC sehr durchwachsen – mittels Trainingslager, Testspielen und dem Sieg in der HBW-Endrunde ist die Mannschaft gewachsen. Trainer Tobi Jordan weiß, es wird eine schwere Zwischenrunde, sieht allerdings eine realistische Chance für die Jungs. Im Spiel gegen den Steglizer TK am Samstag wollen Tobi und seine Mannschaft “sich unbedingt durchsetzen, um es auf jeden Fall ins Viertelfinale zu schaffen.” Gegen den UHC Hamburg oder den Düsseldorfer HC hätten die Jungs Sonntag dann eine 50/50 Chance sich für die Deutsche Endrunde zu qualifizieren.

Voller Fokus auf Steglitz am Samstag, um dann Sonntag die Leistung zu krönen.

Trainer MJB Tobias Jordan

Paul Bonsiep, Trainer der Weiblichen Jugend A des Feudenheimer HC, geht davon aus das Spiel gegen den HTC Neunkirchen am Samstag zu gewinnen. “Wir haben die Erfahrung und die Qualität, allerdings nur eine Wechselspielerin”, erklärt Bonsiep. Für Sonntag besteht definitiv eine Chance gegen den Düsseldorfer HC oder den Club an der Alster gewinnen zu können. „Unser Ziel ist nicht primär nicht um den Titel mitzuspielen, sondern unsere U18-Spielerinnen im Umfeld des FHC in der 2. Bundesliga individuell weiterzuentwickeln.“
Anmerkung: Die WJA ist vor der Saison komplett zum Feudenheimer HC – dem Schwesterclub des MHC – gewechselt um dort vorrangig in der zweiten Damen-Bundesliga Erfahrungen zu sammeln.

“Ziel: Samstag gewinnen und Sonntag schauen wir mal. :)”

Trainer WJA Paul Bonsiep

Die Männliche Jugend A ist die sechste und letzte Mannschaft des MHC in den Zwischenrunden. Lucas Koch, Trainer der MJA, blickt auf eine gute Saison ohne Niederlage zurück und freut sich sehr auf die kommenden KO-Spiele. „Gegen TuS Obermenzing wird es kein Kinderspiel für die Jungs“, warnt Koch. Dennoch würden er und seine Mannschaft sich sehr über ein potentielles Viertelfinale am Sonntag freuen. “Wir sind eine Mannschaft, die zur Deutschen Endrunde will und den Anspruch hat, genau diese Leistung am Wochenende zu präsentieren.”

“Wenn alle Spieler fit sind, sind wir eine Mannschaft, die aufs Final Four will.”

Trainer MJA Lucas Koch

Spielpläne, Liveticker und Infos der DM-ZR

Mädchen A
Samstag, 19. Oktober 2019
1. Halbfinale: 12:00 ESV München – Mannheimer HC
2. Halbfinale: 14:00 Uhlenhorst Mülheim – Harvestehuder THC

Weitere Infos auf Sonderseiten von hockey.de hier klicken

Knaben A
Samstag, 19. Oktober 2019
1. Halbfinale: 12:00 Düsseldorfer HC – Braunschw. THC
2. Halbfinale: 14:00 TV Alzey – Mannheimer HC (zum Liveticker)

Weitere Infos auf Sonderseiten von hockey.de hier klicken

Weibliche Jugend B
Samstag, 19. Oktober 2019
1. Halbfinale: 11:00 Mannheimer HC – Uhlenhorst Mülheim
2. Halbfinale: 13:00 Club an der Alster – Berliner SC

Weitere Infos auf Sonderseiten von hockey.de hier klicken

Männliche Jugend B
Samstag, 19. Oktober 2019
1. Halbfinale: 09:30 UHC Hamburg – Düsseldorfer HC
2. Halbfinale: 12:00 Mannheimer HC – Steglitzer TK (zum Liveticker)

Weitere Infos auf Sonderseiten von hockey.de hier klicken

Weibliche Jugend A
Samstag, 19. Oktober 2019
1. Halbfinale: 12:30 Düsseldorfer HC – Club an der Alster
2. Halbfinale: 14:30 Feudenheimer HC – HTC Neunkirchen (zum Liveticker)

Weitere Infos auf Sonderseiten von hockey.de hier klicken

Männliche Jugend A
Samstag, 19. Oktober 2019
1. Halbfinale: 14:00 Uhlenhorst Mülheim – DTV Hannover
2. Halbfinale: 16:00 Mannheimer HC – TuS Obermenzing (zum Liveticker)

Weitere Infos auf Sonderseiten von hockey.de hier klicken

Share