Ergebnisse

MHC-Damen: 0:2-Niederlage beim UHC – Stolz bleibt

Die Siegesserie ist am Sonntag beim UHC gerissen – Der Stolz über eine überragenden Hinrunde bleibt trotz des 0:2 in Hamburg bestehen

Ausgerechnet im letzten Spiel vor der Winterpause in der Feldhockeybundesliga hat es die MHC-Damen dann doch noch mit der ersten Niederlage erwischt. Nach einer überragenden Serie von zehn Siegen aus zehn Spielen, mussten sich die Blau-Weiß-Roten erstmals in dieser Bundesligasaison geschlagen geben. Beim UHC Hamburg unterlag das Team von MHC-Damencoach Nicklas Benecke am Sonntag mit 0:2 (0:2). „Natürlich wären wir gerne ohne Niederlage in die Winterpause und die anstehende Hallenrunde gegangenen. Umhauen tut uns das jetzt allerdings nicht. Wenn jemand vor der Saison gesagt hätte, dass wir von den elf Hinrundenspielen zehn gewinnen, dann hätte ich das sofort so genommen, das habe ich den Mädels heute auch nach dem Spiel in Hamburg gesagt“, können Nicklas Benecke und sein Team mit dieser Hinrunde glänzend leben, hat doch trotz der Niederlage kein anderes Bundesligateam mehr Zähler gesammelt, als die MHC-Damen, die als Tabellenführer der Staffel A aktuell sechs Zähler Vorsprung auf den Staffelzweiten Rot-Weiss Köln haben. Auf den Staffelvierten HTHC sind es schon satte 18 Punkte Vorsprung. In Hamburg lief es schon im ersten Spielviertel recht unglücklich für die MHC-Damen. Nach gerade einmal zwei Minute nutzte Lena Micheel bereits die erste UHC-Strafecke zur 1:0-Führung. Während Naomi Heyn einige Minuten später Pech hatte, als UHC-Torhüterin Noelle Rother ihren Schuss noch aus dem bedrohten Ecke fischte, sollte das Glück weiter auf Hamburger Seite bleiben. So knallte der Schuss von Marie Mävers in der 15. Minute zunächst nur gegen den Innenpfosten, doch Teresa Martin Pelegrina setzte nach und es hieß 2:0 (15.) für den UHC. „Es war ein Spiel in dem beide Mannschaften nicht sehr viele Chancen zugelassen haben. Leider haben wir im Gegensatz zum UHC keine davon genutzt, sonst wäre sicher auch hier etwas für uns möglich gewesen“, sah Benecke trotz der ersten Saisonniederlage bis auf das erste Viertel auch in der Hansestadt ein durchaus ansprechende Vorstellung seiner Mannschaft.

UHC Hamburg – Mannheimer HC 2:0 (2:0)

Tore:
1:0 Lena Micheel (2., KE)
2:0 Teresa Martin Pelegrina (15.)

Ecken: 2 (1 Tor) / 1 (0 Tore)
Zuschauer: 60
Grüne Karten: Emily Günther, UHC (Foulspiel)
Charlotte Gerstenhöfer, MHC (Foulspiel)
Paulina Niklaus, MHC (unsportliches Verhalten)
Martina Cavallero, MHC (unsportliches Verhalten)
Schiedsrichter: L. Fernkorn / N. Schuschel

Hier das Spiel im Re-Live:

Share