Ergebnisse

FHC-Damen: Wichtiger 2:1-Heimsieg gegen Bietigheim

Mit Glück und Geschick fahren die FHC-Damen drei sehr wichtige Heimpunkte ein – 2:1 gegen den BHTC

„Nach der ersten Halbzeit haben wir verdient mit 1:0 geführt. In der zweiten Halbzeit machen wir es dann nicht mehr ganz so gut und Bietigheim wird stärker, trotzdem gelingt uns dann das 2:0. Nachdem Anschlusstreffer zum 2:1 wird es dann nochmal eng. Letztlich haben wir den Sieg auch etwas glücklich über die Zeit gebracht, aber wichtig waren heute die drei Punkte“, wusste FHC-Damentrainer Christian Wittler um die Bedeutung des 2:1 (1:0)-Heimsieges gegen den Bietigheimer HTC. Waren beide Teams bisher Tabellennachbarn im unteren Tabellendrittel, so ging es für die FHC-Damen durch diesen Erfolg in der Zweiten Feldhockey-Bundesliga zumindest bis morgen erst einmal nach vorne auf Platz fünf.

Auch im Sonntagsheimspiel (12 Uhr) gegen den ATV Leipzig sollen zum Hinrundenabschluss noch drei Punkte her. „Dann sähe unsere Hinrundenbilanz ja gar nicht so schlecht aus“, will Wittler gegen den Aufsteiger aus Sachsen ebenfalls die drei Punkte am Neckarplatt behalten. Dass die drei Punkte gegen Bietigheim eingefahren werden konnten, hatten die FHC-Damen dabei Antonia Hendrix zu verdanken, die in der 14. Minute vom Siebenmeterpunkt zum 1:0 traf und Elise Helmig die kurz nach der Halbzeitpause auf 2:0 (33.) erhöhte. Für die Gäste aus Schwaben verkürzte Melanie Senghaas kurz Zeit später auf 2:1 (36.), aber einen weiteren Treffer gestatteten die FHC-Damen dem BHTC nicht mehr.

Share