Ergebnisse

FHC-Damen: Mit einem 5:0 gegen Leipzig in die Winterpause

FHC-Damen verabschieden sich mit einem 5:0-Heimsieg in die Winterpause – Platz fünf nach der Hinrunde

Zum Abschluss der Hinrunde in der Zweiten Feldhockey-Bundesliga haben die FHC-Damen gegen den Aufsteiger ATV Leipzig einen am Ende deutlichen 5:0 (1:0)Heimsieg eingefahren, der das Team von FHC-Trainer Christian Wittler im Unterhaus auf Platz fünf überwintern lässt. „13 Punkte aus neun Spielen, das ist für uns völlig in Ordnung. Dass war alle vier Heimspiele in der Hinrunde gewinnen konnten nehmen wir gerne mit. Vor allem freut mich aber dass wir heute über die 60 Minuten komplett durchgespielt haben. Dafür haben wir uns dann auch mit den Toren belohnt, als man gemerkt hat das Leipzig die Anreise auch noch ein wenig in den Knochen steckte“, nahm FHC-Damencoach Christian Wittler den höchsten Saisonsieg zum Hinrundenabschluss freudig zur Kenntnis. In der ersten Halbzeit fiel die Führung der Feudenheimer Damen dabei noch knapp aus, denn das einzige Tor in den ersten 30 Minuten erzielte Antonia Hendrix mit einer verwandelten Strafecke in der 23. Minute. Ein Spielstand der den Verhältnissen durchaus entsprach .Nach der Halbzeitpause machte Hendrix recht schnell da weiter, wo sie in Hälfte eins aufgehört hatte und brachte den FHC wiederum mit einer Strafecke mit 2:0 (38.) in Front. Die Gäste aus Sachsen hatten sich nach diesem Treffer noch gar nicht so richtig berappelt, da legte Luisa Höfling-Conradi schon das 3:0 (40.) nach und stellten die Weichen damit schon auf Sieg. „Wir haben die Leipziger Konter gut unterbunden und selbst vorne die Tore gemacht“, durfte Wittler auch noch Pauline Himmlers 4:0 (51.) und Victoria Gröschels 5:0 (57.)  bejubeln, die damit im letzten Feldspiel des Jahres den bisher höchsten Saisonsieg sicherstellten.

Share

Leave a Reply