Ergebnisse

EHL: MHC-Herren unter den besten 8 Teams in Europa – 2:1-Sieg gegen Westminster

Die MHC-Herren ziehen ins Final 8 der EHL ein – Sorge um Danny Nguyen

Mannschaftsfoto in Barcelona nach der erfolgreichen Final8-Quali.

Es ist vollbacht! Nach dem Gewinn der Bronzemedaille in der EHL Saison 2018/2019 werden die MHC-Herren auch an Ostern 2020 beim EHL-Finalturnier ein Wörtchen um die Titelvergabe mitreden. Für das seit dieser Saison als Final 8 gespielte EHL-Endturnier lösten die Blau-Weiß-Roten vom Neckarplatt am Sonntagvormittag im Pau Negre-Hockeystadion in Barcelona durch einen hart erkämpften 2:1 (1:0)-Sieg über den englischen Vize-Meister Hampstead & Westminster das Ticket für die besten Acht in Europa.

Sorge im Danny Nguyen der mit einer Wunde an der Hand ins Krankenhaus musste.

„Die Mannschaft hat das heute richtig gut gemacht und gerade nach Dannys Verletzung zu Beginn des letzten Viertels war das nicht so einfach für uns“, freute sich MHC-Trainer Michael McCann über die gelungene Qualifikation für das Finalturnier. Allerdings schwang auch die Sorge um Danny Nguyen mit, der in der 47. Minute unglücklich vom Ball an der Hand getroffen wurde. „Danny ist jetzt in Barcelona zur Untersuchung im Krankenhaus, aber gut sah das nicht aus“, stellt sich McCann schon mal auf eine mögliche Hiobsbotschaft ein. So lagen in der 47. Minute Freud und Leid für den deutschen Vizemeister überaus eng beieinander, denn nur 33 Sekunden nachdem Danny Nguyen das Spielfeld unter dem Applaus aller Zuschauer verlassen musste, war es Gonzalo Peillat der mit einer Strafecke das letztlich entscheidende 2:1 (47.) für den MHC markierte, als sein Schuss links unten im Tor von H & W-Keeper Toby Reynolds-Cotterill einschlug. Bereits in der 15. Minute hatte Luis Knisel mit seinem Premierentor in der EHL die Blau-Weiß-Roten kurz vor der Viertelsirene mit 1:0 in Front gebracht.

Lukas Stumpf (Torwart) hielt seine Mannschaft mit Glanzparaden immer wieder im Spiel.

„Natürlich hat auch Lukas Stumpf heute für uns im Tor klasse gespielt, aber jeder in unserem Team weiß, was er zu tun hat“, musste Michael McCann nur einmal mitansehen wie die Engländer den MHC-Goalie überwinden konnten, als Matt Guise-Brown Stumpf per Strafecke zum zwischenzeitlichen 1:1 (39.) überwand. Der Sieger des Duells zwischen Guise-Brown und Stumpf hieß ansonsten Lukas Stumpf. Aus einer Gelben Karte gegen Jacob Draper (54.) konnte der MHC zwar nicht in Toren Kapital schlagen, doch die fünf Minuten die von der Uhr herunterliefen halfen natürlich auch. Dass Lucas Vila auf MHC-Seite 32 Sekunden vor Spielende auch noch Gelb sah konnte den EHL-Bronzemedaillengewinner 2019 aber nicht mehr davon abhalten ins EHL-Finalturnier 2020 einzuziehen.

Highlights des Spiels MHC – HWHC hier im Video.

Tore

Mannheimer HC (GER) 15′ KNISEL Luis Field Goal 1 – 0
Hampstead & Westminster (ENG) 39′ GUISE-BROWN Matt Penalty Corner 1 – 1
Mannheimer HC (GER) 47′ PEILLAT Gonzalo Penalty Corner 2 – 1

Share