Ergebnisse

EHL: Ungefährdeter 6:0-Sieg gegen Paris im KO16

Klarer 6:0-Sieg gegen CA Montrouge bringt die MHC-Herren dem Finalturnier einen Schritt näher – Die letzte Hürde vor dem Final 8 der EHL heißt am Sonntag Hampstead & Westminster

Lucas Vila bei einem seiner unnachahmlichen Dribblings.

Den ersten Schritt zur Teilnahme am EHL-Finalturnier an Ostern 2020 haben die MHC-Herren am Freitag mit Bravour bewältigt. Nach einer sehr souveränen Vorstellung im Pau Negre-Stadion in Barcelona bezwangen die MHC-Herren den französischen Vizemeister CA Montrouge auch in der Deutlichkeit verdient mit 6:0 (3:0). Damit geht es für den deutschen Vizemeister am Sonntag um 9.45 Uhr gegen den englischen Meister Hampstead & Westminster um den Einzug ins EHL-Finalturnier. Die Engländer schlugen am Freitag den HGC Wassenaar aus den Niederlanden im KO 16-Spiel mit 2:1. Das Spiel MHC – Hampstead wird live auf www.eurohockeytv.org gezeigt (das Angebot ist kostenpflichtig!).

Gonzalo Peillat war auch defensiv wieder komplett auf der Höhe.

„Man hat uns heute zunächst schon die Nervosität angemerkt, aber mit dem 1:0 sind wir dann immer besser ins Spiel gekommen und haben das heute auch verdient gewonnen. Bei Westminster merkt man, dass es eine Mannschaft ist, die ein Spiel unbedingt gewinnen will“, richtete MHC-Trainer Michael McCann den Blick nach dem klaren Erfolg gegen Montrouge schon in Richtung Sonntag.

Video Highlights vom 6:0-Sieg gegen CA Montrouge aus Paris.

In einer letztlich einseitigen EHL-Partie hatte Gonzalo Peillat in der 3. Minute noch Pech, als seine Strafecke an der Querlatte des französischen Tores landete. Montrouge hatte durch Antoine Kerboul die Chance auf das 1:0 (8.), aber sein Versuch landete über dem von Lukas Stumpf gehüteten MHC-Tor, der ansonsten in den ersten 30 Minuten ein ruhigen Vormittag in der katalonischen Hauptstadt erlebte. Sein Puls ging aber dennoch bald danach in die Höhe, denn mit einer ins rechte untere Toreck geschossenen Strafecke brach Gonzalo Peillat mit dem 1:0 (11.) den Bann mit der vierten MHC-Strafecke im ersten Viertel, es sollte auch noch eine fünfte geben, aber diese wurde erfolgreich von den Franzosen geblockt. Das zweite Viertel war noch nicht sehr alt, da setzte sich Raphael Hartkopf schön über die linke Angriffsseite durch und bei dessen Hereingabe musste Justus Weigand nur noch den Schläger hinhalten und es hieß 2:0 (17.) für den MHC. „Wir sind gut in die Partie gekommen und haben gleich die ersten Tore geschossen, das hat es uns auch hinten raus erleichtert. Nach unserem etwas schwierigen Bundesligastart war das 6:0 heute natürlich auch gut fürs Selbstvertrauen“, sollte Weigand auch für das eigene Selbstvertrauen in diesem Spiel noch etwas tun, als er mit seinem zweiten Tor des Tages in der 49. Minute den 6:0-Endstand herstellte. Dazwischen lage allerdings noch weitere MHC-Treffer wie der von Lucas Vila in der 26. Minute, als der Argentinier blitzschnell reagierte nachdem Montrouge-Torwart Siyavuya Nolutshungu den Schuss von Benjamin Benzinger pariert hatte und per Rückhand wunderbar zum 3:0 einschoss.

Luis Knisel (Mitte) beim Torschuss.

In Hälfte zwei stellte dann erneut Gonzalo Peillat auf 4:0, als er eine schöne Strafeckenvariante mit dem 4:0 (35.) abschloss. Die Franzosen hatten sich kaum gesammelt, da legte Felix Schües mit einem wuchtigen Rückhandschuss von der linken Angriffseite bereits das 5:0 (40.) nach. Im Schlussviertel war es dann bekanntermaßen Justus Weigand, der nach schöner Vorlage von Lucas Vila zum 6:0 (49.) vollstreckte. In der 51. Minute durfte dann Keeper Jean Danneberg Einsatzminuten in der EHL für sich verbuchen, als er für Lukas Stumpf zwischen die Pfosten rückte. Ebenso wie dieser bekam Danneberg aber kaum etwas zu tun, weil die Angriffe von Montrouge meist schon vor dem Schusskreis wirkungslos verpufften. Sowohl vorne als auch hinten war Danny Nguyen auf dem Platz zu finden, der als Vertreter für den verletzten MHC-Kapitän Jan-Philipp Fischer die Mannschaft führte und das so gut machte, dass er auch zum besten Spieler der Begegnung gekürt wurde.   

Goals:
Mannheimer HC (GER) 11′ PEILLAT Gonzalo Penalty Corner 1 – 0
Mannheimer HC (GER) 17′ WEIGAND Justus Field Goal 2 – 0
Mannheimer HC (GER) 26′ VILA Lucas Field Goal 3 – 0
Mannheimer HC (GER) 35′ PEILLAT Gonzalo Penalty Corner 4 – 0
Mannheimer HC (GER) 40′ SCHÜES Felix Field Goal 5 – 0
Mannheimer HC (GER) 49′ WEIGAND Justus Field Goal 6 – 0

Share