Ergebnisse

FHC-Damen: 0:2-Niederlage beim Tabellenführer Lichterfelde

Gute erste Halbzeit reicht nicht um beim Spitzenreiter zu punkten – 0:2-Niederlage bei TuSLi

Beim Zweitliga-Doppelspielwochenende in Berlin blieb es für die FHC-Damen bei einem Punkt, denn nach dem 1:1 am Samstag beim TC Blau-Weiss Berlin musste sich das junge FHC-Team beim Tabellenführer TuS Lichterfelde mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. „Wenn wir so konzentriert wie in der ersten Hälfte weitergespielt hätten, dann wäre heute schon etwas Zählbares für uns möglich gewesen“, sah FHC-Co-Trainer Paul Bonsiep wie die FHC-Damen in den zweiten 30 Minuten einen deutlichen Leistungsabfall zu verzeichnen hatten. „Dabei darf man nicht vergessen das viele bei uns am Donnerstag ja noch mit der WJA das HBW-Finalturnier gespielt haben. Da hat man heute etwa bei Antonia Hendrix schon gemerkt, dass sie in den letzten Tagen schon viel Hockey in den Knochen hatte“, zeigte Bonsiep Verständnis für den Kräfteverschleiß. Die Gegentreffer empfand der FHC-Co-Trainer dabei in der Entstehung recht unglücklich, so war das 1:0 durch Julia Micheel (10.) ein Stecher nach einer Strafecke am rechten Torpfosten. „Beim zweiten Tor darf man dann getrost von unglücklich sprechen, der geht Leonie Weißenberger nämlich leider durch die Hosenträger“, tat Bonsiep die FHC-Keeperin beim 2:0 (35.) von Jennifer Willner einfach nur leid. Am kommenden Samstag dem 5. Oktober (12.30 Uhr) steht für die FHC-Damen nun das Derby beim TSV Mannheim auf dem Zweitligaspielplan.

TuS Lichterfelde – Feudenheimer HC 2 : 0 (1:0)

Tore
1:0 J. Micheel (10′) 
2:0 J. Willner (35′)

Karten: Grün L. Nohr (54′) – FHC – Foulspiel
Schiedsrichter: O.Lohse | M.Pietzsch

Share