Ergebnisse

MHC-Damen: Mit Mühe zum 2:0-Sieg bei Flottbek

MHC-Damen gewinnen das Geduldsspiel in Großflottbek – Sonja Zimmermanns Doppelpack bringt den 2:0-Sieg

Die MHC-Damen haben vor dem Spitzenspiel am Sonntag beim Club an der Alster im vierten Spiel der Bundesligasaison 2019/2020 auch den vierten Sieg eingefahren. Beim Aufsteiger Großflottbeker THGC siegten die Blau-Weiß-Roten am Samstag in Hamburg durch zwei späte Tore von Sonja Zimmermann mit 2:0 (0:0). „Das war schon eine schwere Geburt. Der GTHGC hat gut verteidigt, wobei sie damit schon fünf Meter hinter der Mittellinie angefangen haben. Für uns galt es geduldig zu bleiben und am Ende sind war dann auch dafür belohnt worden“, sah MHC-Damencoach Nicklas Benecke überaus defensiv eingestellte Gastgeberinnen, die erste kurz vor Schluss den einzigen Torschuss auf den Kasten von MHC-Torhüterin Lisa Schneider abgaben. „Letztlich war schon die erste Hälfte ein Spiel auf ein Tor“ vermisste Benecke in den ersten beiden Spielvierteln aber noch das Tor für sein Team. „Die Großflottbeker Torhüterin Marta Kucharska hat allerdings auch sehr stark gehalten“, lobte Benecke die GTHGC-Keeperin. „Ich habe dann auch etwas umgestellt und Lucina von der Heyde ins Mittelfeld beordert, während Martina Cavallero nach vorne ging“, sah der MHC-Coach daraufhin wie seine Mannschaft nach der Pause den Druck auf den Gegner verstärkte, dessen Abwehrbollwerk dann in der 52. Minute endgültig erschüttert wurde, als Sonja Zimmermann per Strafecke das erlösende 1:0 für die MHC-Damen erzielte. Auch in der 59. Minute war es erneut Sonja Zimmermann, die nach einer Strafecke mit dem 2:0 den Deckel auf die Partie machte. „Sonja Zimmermann ist in diesem Spiel immer vorangegangen und hatte bei zwei weiteren Ecken Pech, dass sie nur die Querlatte getroffen hat“, erwartet Benecke beim Meister Club an der Alster ein ganz anderes Spiel. „Es sind alle heiß auf dieses Spiel“, weiß Benecke das am Sonntag die beiden noch ungeschlagenen Teams der Staffel A aufeinandertreffen.

Share