Entertainment

MHC-Tennis-Schleifchenturnier

Von Wolfgang Loos.

Der Eltern-Stammtisch der ehemaligen Männlichen Jugend A (Jahrgang 95/96) trifft sich seit dem Sieg zur legendären Feldhockey-Meisterschaft im Jahre 2013 einmal im Monat im Glashaus. Dieses Jahr kam die miteinander gut befreundete Elternschaft auf die Idee ein Tennis-Schleifchen-Turnier zu organisieren.

Sabine Greten hat dies schnell in die Hand genommen und ihre Tennisclub-Anlage in Handschuhsheim zur Verfügung gestellt. Für die kulinarischen Genüsse haben alle beigetragen und so hat man sich am vergangenen Sonntag zum Schleifchen-Turnier getroffen. Zehn aktive Tennissportler waren dabei und auch Claus Bonsiep hat mitgespielt, der zuvor noch nie einen Tennisschläger in der Hand hatte.

Gespielt wurde im für Tennisspieler bekannten Modus. Jede Runde wurden neue Doppel-Paarungen aus einem Hut gewählt, die gegeneinander immer nur 20 Minuten spielen durften. Wer dann beim Spielstand führte, wurde automatisch zum Sieger erklärt und bekam ein echtes und gebundenes „Schleifchen“ als Siegersymbol überreicht. Natürlich waren die Schleifchen in den MHC-Farben.

Danach erfolgte eine kurze Pause und neue Paarungen entstanden, die dann ganz schnell wieder auf den Tennisplatz gingen, um neue Schleifchen gewinnen zu können. Drei Stunden lang haben die Tennissasse bei bestem Spätsommerwetter auf dem Platz geschwitzt und gekämpft. Der Spielmodus sieht natürlich vor, dass der Spaß und die Gemeinschaft im Vordergrund steht und nicht der unbändige Siegeswille. Die Doppelteams und somit alle Teilnehmer hatten mächtig Spaß und es wurde viel gelacht.

Hinten v.l.n.r: Amand Benke, Wolfgang Loos, Dieter Beck, Georgia Müller-Benke, Kristina Hanbuch-Beck, Claus Bonsiep, Susanne Bonsiep
Vorne v.l.n.r.: Sabina Loos, Sabine Greten, Birgit Kille, Qui Nguyen

Milly Nguyen – keine Tennis-Aktive – hat sich liebevoll um die kulinarische Abendgestaltung gekümmert und auch Achim Kille kam auf ein Bier mit dem Bike vorbei, nachdem er den 500er Weißen-Stein im Odenwald erklommen hatte. Susanne Bonsiep war für die Zeitmessung zuständig und achtet darauf, dass pünktlich nach 20 Minuten die Doppelspiele beendet wurden. Alles in allem ein sehr geselliges und lustiges Schleifchen-Turnier, das nächstes Jahr sicher wieder stattfinden wird.

Share