News

BL-Vorschau: Vizemeister gegen Meister

In der Hockey-Bundesliga spielt der Mannheimer HC beim Champion Uhlenhorst Mülheim

Bereits am dritten Spieltag kommt es in der Hockey-Bundesliga zum Duell Meister gegen Vizemeister, wenn am Samstag Uhlenhorst Mülheim den Mannheimer HC erwartet. Die Gastgeber haben am vergangenen Doppelwochenende lediglich einen Zähler aus Hamburg und Berlin mitgebracht, am Sonntag sind die Mannheimer dann Gast beim sogar ohne Zähler gestarteten Crefelder HTC. Trainer Michael McCann hat Respekt „vor der unglaublichen Qualität in der Offensive beider Gegner, die zuhause äußerst schwer zu schlagen sind. Daher ist das ein wichtiges Wochenende für uns, denn viele Mannschaften werden hier nicht punkten. Wir können zeigen, wo wir momentan in der Bundesliga stehen“, muss der Coach dabei aber erneut auf vier wichtige Kräfte in der Abwehr verzichten. Lediglich U 21-Europameister Teo Hinrichs ist nach seiner Spielsperre wegen einer gelb-roten Karte in der Partie gegen den Club an der Alster Hamburg wieder dabei.

Danny Nguyen im Zweikampf mit Ferdinand Weinke (Szene aus dem DM-Finale 2019 in Krefeld).

Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Harvestehude und Köln sollten die MHC-Damen auch gegen den Münchner SC, der gegen die gleichen Gegner zuhause jeweils 0:1 verloren hatte, den nächsten Dreier einfahren. „Doch es wird ein ekelhaftes Spiel, denn mit seinen null Punkten ist der MSC ein gefährlicher Gegner“, prognostiziert Trainer Nicklas Benecke. Und hofft auf den Einsatz der momentan kränkelnden Hannah Leigh und Paulina Niklaus sowie der leichtverletzten Isabella Schmidt.

Lokalrivale Feudenheimer HC hat mit Schott Mainz am Samstag sowie der HG Nürnberg am Sonntag die beiden Aufsteiger der auf zehn Mannschaften aufgestockten Liga zu Gast. „In der relativ ausgeglichenen Liga muss man am Anfang natürlich schnell versuchen, nicht in die Abstiegsränge zu kommen. Daher sind die beiden Spiele zu Beginn gegen die Aufsteiger relativ wichtig, um gleich einen guten Start hinzulegen“, muss Trainer Christian Wittler dabei voraussichtlich aber auf Carla Stober (Fußprellung) verzichten.

Bundesliga Herren
Samstag, 16 Uhr: Uhlenhorst Mülheim – Mannheimer HC
Sonntag, 14 Uhr: Crefelder HTC – Mannheimer HC

Bundesliga Damen
Samstag, 17 Uhr: Mannheimer HC – Münchner SC

2. Bundesliga Damen
Samstag, 14.30 Uhr: Feudenheimer HC – Schott Mainz
Sonntag, 12 Uhr: Feudenheimer HC – HG Nürnberg

Share