Ergebnisse, News

MHC-Herren: Unglückliche 0:2-Niederlage gegen Alster

Gute Abwehrleistung von Alster und Pech im Abschluss lassen die MHC-Herren mit einer Heimniederlage in die Saison starten

Trainer Michael McCann nach der 0:2-Niederlage gegen die Hamburger.

Den Bundesligaauftakt hatten sich die MHC-Herren anders vorgestellt, ist man doch gerade in der heimischen MHC-Arena in den letzten Jahren eine Macht. Am Samstag blieben die drei Punkte aber diesmal nicht am Neckarplatt, denn gegen den Club an der Alster mussten sich die Blau-Weiß-Roten mit 0:2 (0:1) geschlagen geben.

Gonzalo Peillat nach seinem verschossenen Siebenmeter.

„Alster ist hierher gekommen und hatte nichts zu verlieren. Sie haben defensiv sehr gut gespielt und sich dadurch letztlich den Sieg heute auch verdient“, bekannte MHC-Herrentrainer Michael McCann. Dass die Saison allerdings nicht unbedingt mit einer Niederlage hätte beginnen müssen, war dem Australier durchaus bewusst. „Im vierten Viertel haben wir sie noch einmal richtig unter Druck gesetzt und hatten unsere Chancen. Leider haben wir da sechs, sieben Minuten vor Schluss einen Siebenmeter vergeben, wenn wir da das 1:1 machen, dann glaube ich dass wir das Spiel am Ende sogar noch gewinnen“, musste McCann mitansehen wie Gonzalo Peillat beim Siebenmeter ins rutschen geriet und den Ball nicht im Tor der Gäste unterbringen konnte. „Danach mussten wir etwas riskieren und haben dann Lukas Stumpf aus dem Tor genommen“, riskierte McCann noch einmal alles, um zumindest einen Punkt am Neckarplatt zu behalten, doch Anton Boeckel traf zum 0:2 (58.) ins verwaiste MHC-Tor. In Hälfte eins machte sich das Fehlen von Jan-Philipp Fischer, Philipp Huber und Linus Müller bei den MHC-Herren schon bemerkbar.

Diskussion nach einem nicht gegebenen Tor von Schiedsrichter Meissner.

„Lukas Stumpf hat gerade in der ersten Halbzeit sehr gut für uns gehalten. Beim Gegentor zum 0:1 kann er nichts machen, das war der Rebound nach einer Strafecke“, sah McCann wie Stumpf in der 30. Minute zunächst die Strafecke der Norddeutschen entschärfen konnte, aber Jesper Kamlade den Nachschuss zum 1:0 für Hamburger im MHC-Tor unterbrachte. „Am Sonntag müssen wir jetzt natürlich gewinnen“, war für McCann die Ausgangssituation vor dem Sonntagsheimspiel gegen den UHC Hamburg damit klar. „Dass uns Teo Hinrichs wegen seiner Gelb-Roten Karte heute am Sonntag gegen den UHC fehlen wird, ist da sicher nicht hilfreich, schließlich fehlt uns damit noch ein weitere Abwehrspieler“, bedauert McCann.

Mannheimer HC – Club an der Alster 0:2 (0:1)

Tore:
0:1 Jesper Kamlade (30., KE)
0:2 Anton Boeckel (58.)

Ecken: 7 (0 Tore) / 5 (1 Tor)
Zuschauer: 500
Grüne Karten: Patrick Schmidt, CadA (Unsportlichkeit)
Dieter-Enrique Linnekogel, CadA (Foulspiel)
Gelbe Karten: Teo Hinrichs, MHC (Unsportlichkeit)
Tino Nguyen Luong, MHC (Unsportlichkeit)
Friedrich Gröpper, CadA (Unsportlichkeit)
Gelbrote Karten: Teo Hinrichs, MHC (Unsportlichkeit)
Schiedsrichter: A. Knechten / T. Meissner

Share