Ergebnisse

MHC-Damen: Klarer 5:0-Sieg beim Bremer HC

MHC-Damen entdecken beim 5:0 in Bremen das Torschießen erst vergleichsweise spät.Isabella Schmidt erzielt in ihrem zweiten BL-Spiel direkt einen Doppelpack – Lydia Haase trifft ebenfalls doppelt.

Mit einem verdienten 5:0 (1:0)-Auswärtssieg beim Tabellenletzten Bremer HC sind die MHC-Damen in der Bundesliga der erneuten Teilnahme am Final Four wieder ein deutliches Stück näher gekommen. Bei 14 Punkten Vorsprung auf Platz fünf bei noch sechs verbleibenden Rundenspielen, sind die Blau-Weiß-Roten zwar rein rechnerisch noch nicht durch, aber die Restzweifel auch nur noch minimaler Natur.

Isabella Schmidt (16 Jahre) trifft in ihrem zweiten BL-Spiel gleich doppelt.

In Bremen taten sich die MHC-Damen aber zunächst schwer was das Toreschießen angeht. „Bremen war kämpferisch sehr gut eingestellt und sie haben deutlich offensiver agiert, als erwartet. Trotzdem hatten wir das Spiel ab dem 2. Viertel gut im Griff“, durfte MHC-Damencoach Philipp Stahr denn auch folgerichtig die 1:0-Führung durch Pia Oldhafer (26.) bejubeln. „Letztlich haben wir aus unserer Überlegenheit aber zu wenig Tore gemacht, denn Bremen hätte sich sicher nicht beschweren können, wenn wir fünf oder sechs Tore gemacht hätten“, empfand Stahr den Spielstand von 1:0 angesichts der Verhältnisse auf dem Platz als viel zu knapp. Das Toreschießen sollten die Blau-Weiß-Roten dann aber in Hälfte zwei nachholen, wobei Stahr gerade das dritte Viertel von beiden Seiten als recht „unruhig“ geführt empfand.
Trotz des nun etwas zerfahrenen Spiels, sollte der MHC seine Führung auf 2:0 ausbauen, als Isabella Schmidt mit einem Stecher ihr erstes Bundesligator erzielte. Und weil das ganz so schön war, legte sie mit einem Schuss ins rechte untere Toreck im Schlussviertel dann auch noch das 3:0 (53.) nach.
„Das hat Isabella richtig gut gemacht, die ist jetzt stolz wie Bolle“, gefiel Stahr das erneut beherzte Auftreten der aus dem MHC-Nachwuchs in den Bundesligakader gerückten jungen Spielerin. „Ich habe mich natürlich riesig gefreut, dass mir nicht nur mein erstes sondern auch gleich mein zweites Bundesligator gelungen ist. Gut schlafen kann ich heute aber wohl trotzdem“, ging für Isabella Schmidt mit den ersten Bundesligatoren ein kleiner Traum in Erfüllung.
Eine bewährte Kraft beim MHC in Sachen Bundesligatoren schlug dann in den beiden Schlussminuten zu, als Lydia Haase per Doppelschlag (59. und 60.) auf 5:0 für die Mannheimerinnen stellte.

Bremer HC – Mannheimer HC 0:5 (0:1)

Tore:
0:1 Pia-Sophie Oldhafer (26.)
0:2 Isabella Schmidt (38.)
0:3 Isabella Schmidt (53.)
0:4 Lydia Haase (59.)
0:5 Lydia Haase (60.)
Ecken: 0 (0 Tore) / 5 (0 Tore)
Zuschauer: 150
Grüne Karten: Greta Lyer, MHC (unsportliches Verhalten)
Nike Lorenz, MHC (Foulspiel)
Schiedsrichter: H. Hartmann / O. Lohse

Share