Ergebnisse

FHC-Herren: 8:2-Heimsieg gegen Freiburg kürt die Saison

Der Meister verabschiedet sich mit dem siebten Streich – FHC-Herren bezwingen zum Abschluss Freiburg mit 8:2 

„Gefeiert haben wir natürlich am Samstag schon, trotzdem wollten wir nach sechs Siegen in Folge jetzt auch am Sonntag im Heimspiel gegen Freiburg den siebten Sieg in Serie einfahren und das ist uns gut gelungen, auch wenn es gestern schon etwas spät geworden ist“, zeigte sich FHC-Trainer Lucas Koch stolz auf sein Team, das auch mit der spontanen Meisterfeier in den Knochen die Gäste vom FT 1844 Freiburg in der Irma-Röchling-Halle klar mit 8:2 (3:1) besiegte. „Das war zum Abschluss noch einmal eine schöne Sache und sieben Spiele in Folge zu gewinnen hat außer uns in der Oberliga keiner geschafft, daher denke ich auch dass unser Meistertitel verdient ist“, war es auch für Lucas Koch selbst ein gelungener Abschluss, für den nun im Feld neue Aufgaben bevorstehen. „Ich werde gemeinsam mit Basti Scheurer den MHC 2 betreuen und auch zum Trainerteam der Männlichen Jugend A des MHC stoßen, aber jetzt gilt es erst einmal zu genießen was wir da gerade mit den FHC-Herren geschafft haben. Der Wendepunkt in dieser Hallensaison war die Heimniederlage gegen den SV Böblingen, danach haben wir alles sieben Spiele gewonnen, weil wir als Team weiter zusammengewachsen sind und stets den Willen zum Sieg an den Tag gelegt haben“, zollt Koch den FHC-Spielern ein großes Lob. Die zeigten sich gestern auch gegen die Gäste aus dem Breisgau treffsicher. Tobias Herre, Jannik Loos (2), Yannick Metz, Benedict Krieger, Philipp Hilbig, Tim Ehret und Peter „Bob“ Maschke sorgten für einen gelungen letzten Saisonauftritt des neuen Oberligameisters.

Share