Ergebnisse

MHC-Herren: 2:7-Niederlage im Derby

Aus der Derbyrevanche wurde nichts –  MHC-Herren verlieren beim TSVMH zum Rundenabschluss

„Wir haben uns bis zum Schluss nicht hängenlassen, obwohl es für uns um nichts mehr ging, waren aber heute einfach nicht zwingend genug, obwohl wir genug Gelegenheiten hatten, mehr als nur zwei Treffer zu erzielen. Der TSV hat ein hohes Tempo vorgelegt und super Konter gespielt und insgesamt eine richtig gute Hallenrunde absolviert, wir gratulieren zu dieser Leistung. Für uns heißt es jetzt nach kurzer Pause wieder ins Training für die Feldsaison einzusteigen“, blickte MHC-Trainer Matthias Becher nach der 2:7 (1:3)-Derbyniederlage schon auf die Restrunde im Feld voraus, denn die Hallensaison ist für die Blau-Weiß-Roten am Sonntag zu Ende gegangen. Bereits vor dem Lokalderby beim TSV stand in der Abschlusstabelle Platz drei für die MHC-Herren fest, doch eine Revanche für die Derbyniederlage in der Irma-Röchling-Halle hätte zum Saisonabschluss schon noch ganz gerne mitgenommen. Für den TSVMH stand im Falle einer Niederlage noch Platz eins im Süden auf dem Spiel, so dass die Gastgeber durchaus etwas zu verlieren hatten. Nachdem Philip Schlageter (13.) und Yannick Dehoff (17. Strafecke) die Gastgeber mit 2:0 nach vorne gebracht hatte, ließ Felix Schües den MHC-Anhang wieder hoffen, als er auf 2:1 (28.) verkürzte und damit sein fünftes Tor an diesem Wochenende markierte. Der TSV tat allerdings schnell etwas gegen diesen Hoffnungsfunken, als Paul-Philipp Kaufmann kurz vor der Pause auf 3:1 (30.) erhöhte. Nach einem Doppelschlag von Schlageter (37. und 45.) wurde immer klarer, dass es für den MHC an diesem Tag unter dem Fernmeldeturm nichts zu holen geben würde. Als Moritz Rothländer dann noch das 6:1 (54.) nachlegte, gaben sich die Blau-Weiß-Roten zwar noch nicht geschlagen und verkürzten in Person von Paul Zmyslony fast direkt auf 6:2 (54.). Aki Käppeler stellte mit dem 7:2 (60.) in der Schlussminute den alten Abstand aber wieder her.   


Share