Ergebnisse

FHC-Damen: 3:6-Niederlage gegen den RRK besiegelt den Abstieg

FHC-Damen wehren sich nach Kräften, aber die Niederlage gegen den RRK besiegelt den Abstieg

Gegenüber dem 0:10 beim TSVMH zeigten sich die FHC-Damen am Sonntag im Heimspiel gegen den Rüsselsheimer RK deutlich verbessert, allein die 3:6 (0:4)-Niederlage bedeutete letztendlich bereits vor den letzten beiden Spielen, dass das Abenteuer Hallenhockey-Bundesliga für den Aufsteiger mit dem sofortigen Wiederabstieg in die 1. Regionalliga Süd enden wird. „Enttäuschung spürt man natürlich schon, gerade jetzt wo der Abstieg endgültig feststeht, trotzdem muss man festhalten dass es für die Bundesliga noch nicht gereicht hat. Dabei darf man aber nicht vergessen das ursprünglich eigentlich ein anderes Team an den Start gehen sollte. Mannschaftlich sind wir sehr geschlossen aufgetreten, das galt auch heute für das Spiel. Wenn der Gegner etwas nachlässt dann gelingt es uns durchaus mitzuspielen, aber wir treffen einfach zu oft in Situationen die falsche Entscheidung. Trotzdem hat es vielen Spaß gemacht in der Bundesliga zu spielen“, fiel für FHC-Damencoach Peter Lemmen der Abstieg nicht abrupt vom Himmel. Nach guten ersten 15 Minuten in denen der FHC sehr kompakt stand. Danach schien sich aber zunächst ein ähnliches Resultat wie beim TSVMH anzubahnen, als Petra Ankenbrand (15., 24.) und Celina Hoocks (25., 27.) die Gäste aus Hessen mit Doppelpacks zur Halbzeit mit 4:0 in Front brachten. Als Mara-Patricia Bentschek mit einer Strafecke nach der Pause gar das 5:0 (33.) für den RRK erzielte, schien die Partie in der Irma-Röchling-Halle bereits gelaufen zu sein, doch nun besannen sich die FHC-Damen eines besseren und Julia Meffert (33., 51. Strafecke) und Rebecca Olinger (37. Strafecke) brachten den FHC auf 3:5 heran. Mit einer weiteren Ecke hatte der FHC sogar die Chance zum 4:5 und spätestens dann wäre dem RRK wohl das Spiel gegen den NHTC wieder eingefallen, als aus einer 5:0-Führung noch ein 5:5-Unentschieden resultierte. Gleiches war dem FHC aber nicht vergönnt, denn mit dem 3:6 (54.) machte Pauline Heinz den Deckel auf die Begegnung. Das vorletzten Spiel im Oberhaus haben die FHC-Damen schon am Mittwoch (20 Uhr), wenn das Derby MHC gegen FHC in der Irma-Röchling-Halle steigt.


Feudenheimer HC – Rüsselsheimer RK 3:6 (0:4)

Tore:
0:1 Petra Ankenbrand (15.)
0:2 Petra Ankenbrand (24.)
0:3 Celina Hocks (25.)
0:4 Celina Hocks (27.)
0:5 Mara-Patricia Bentscheck (33., KE)
1:5 Julia Meffert (33.)
2:5 Rebecca Olinger (37., KE)
3:5 Julia Meffert (51., KE)
3:6 Pauline Heinz (54.)

Ecken: 5 (2 Tore) / 4 (1 Tor)
Zuschauer: 100
Schiedsrichter: J. Horntasch / F. Jung

Share