Ergebnisse

MHC-Damen: 13:1-Torfestival gegen NHTC – Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Torfestival die Zweite – MHC-Damen mit 13:1-Heimsieg gegen den NHTC

In Sachen Torfestival wollten die MHC-Damen den MHC-Herren am Samstag in der Irma-Röchling-Halle nicht alleine das Feld überlassen und so gab es auch im zweiten Bundesligaspiel am Samstagnachmittag für das Publikum Tore satt zu sehen, als der deutsche Hallenhockeymeister von 2016 die Damen des Nürnberger HTC mit 13:1 (4:0) klar in die Schranken wies. „Dass wir jetzt schon eine Woche mehr im Training sind, hat man heute schon gesehen, denn auch wenn noch nicht alles gestimmt hat, haben die Abläufe bei uns heute schon deutlich besser geklappt. Wir haben hinten nur wenig zugelassen und vorne haben wir die Tore gemacht“, war MHC-Damentrainer Philipp Stahr mit dem Auftritt seines Teams natürlich überaus zufrieden. Den Torreigen eröffnete dabei am Samstag die beiden internationalen Neuzugänge, denn zuerst traf die Niederländerin Donja Zwinkels nach sehenswertem Einsatz nach nur wenigen Sekunden zum 1:0 (1.). Die polnische Nationalspielerin Marlena Rybacha legte sieben Minuten später das 2:0 (8.) nach. Für beide war es ihr erstes Tor in der deutschen Hallenhockey-Bundesliga. In der 19. Minute legte Sonja Zimmermann das 3:0 nach und in der 27. Minute gelang Stine Kurz das was sie schon in der 13. Minute noch ohne Happy End versucht hatte, nämlich ein starkes Solo bis vor das NHTC-Tor und diesmal landete der Ball zum 4:0 im Nürnberger Kasten. In den zweiten 30 Minute steigerte sich der Torhunger der Blau-Weiß-Roten dann sogar noch. Sonja Zimmermann, erhöhte nach Wiederbeginn rasch auf 5:0 (33. Strafecke). In der 36. Minute zog Lydia Haase bei einer Strafecke ab, doch eine Nürnbergerin verhinderte mit ihrem Körper den Einschlag ins Tor. Zum fälligen Siebenmeter lief Haase an, scheiterte aber an NHTC-Torhüterin Pauline Marie Kosmann. Lange durfte sich die NHTC-Keeperin aber nicht freuen, denn noch in der 36. Minute erhöhte Nadine Kanler auf 6:0. Auch in der 41. Minute zog Lydia Haase nach einer Strafecke ab, wieder verhinderte eine NHTC-Spielerin den Eckentreffer mit ihrem Körper. Diesmal trat Stine Kurz zum Siebenmeter an und traf zum 7:0. In der 42. Minute war dann die Leidenszeit von Lydia Haase aber vorüber, die auf 8:0 erhöhte und ihrem ersten Tor der Partie gleich das zweite zum 9:0 (44. Strafecke) folgen ließ. Solvej Althof erhöhte auf 10:0 (46.) und dann kam Haase mit ihren Treffern Nummer drei (50.) und vier (52. Strafecke) an diesem Tag und machte damit das Dutzend voll. Danach gelang Clarissa Spönemann der Ehrentreffer für den NHTC zum 12:1 (55.), ehe Naomi Heyn den Schlusspunkt zum 13:1 (59.) setzte.

Mannheimer HC – Nürnberger HTC 13:1 (4:0)

Tore:
1:0 Donja Zwinkels (1.)
2:0 Marlena Rybacha (8.)
3:0 Sonja Zimmermann (19.)
4:0 Stine Kurz (27.)
5:0 Sonja Zimmermann (33., KE)
6:0 Nadine Kanler (36.)
7:0 Stine Kurz (38., 7m)
8:0 Lydia Haase (38.)
9:0 Lydia Haase (44., KE)
10:0 Solvej Althof (46.)
11:0 Lydia Haase (50.)
12:0 Lydia Haase (52., KE)
12:1 Clarissa Spönemann (55.)
13:1 Naomi Heyn (59.)

Ecken: 10 (3 Tore) / 0 (0 Tore)
Zuschauer: 100
Schiedsrichter: R. Adrien / J. Berneth

Share