Ergebnisse

FHC-Herren: 7:6-Sieg gegen HC Heidelberg

FHC-Herren finden in die Erfolgsspur – 7:6-Heimsieg im Derby gegen den HCH

„Nach unserem Fehltritt zu Saisonbeginn sind wir jetzt wieder auf Kurs“, freute sich FHC-Coach Lucas Koch über den 7:6 (3:4)-Heimsieg gegen den HC Heidelberg, „Nach der Halbzeitpause haben wir uns vorgenommen zunächst den Ausgleich zu machen und dann das Spiel auch zu gewinnen und das ist uns gelungen“, mussten die Feudenheimer Coaches Lucas Koch und der frisch aus Japan zurückgekehrte Peter Maschke am Samstag im Oberligaderby gegen den HCH in der heimischen Irma-Röchling-Halle aber auf gleich drei verletzte Spieler verzichten. Am schwersten hat es dabei Philipp Hilbig erwischt. „Er hat sich unter der Woche das Außenband gerissen, das ist aber nicht im Training passiert“, bedauerte Koch. Für Peter Maschke hieß es daher nach der Rückkehr aus Asien gleich auch selbst als Spieler aufs Parkett zu marschieren. In dem wichtigen Duell von zwei Teams die beide mit dem Aufstieg in die 2. Regionalliga Süd liebäugeln, lief die Partie in Hälfte eins aber zunächst zugunsten der Gäste aus Heidelberg, die mit einer 4:3-Führung in die Pause gingen. „In der zweiten Hälfte ist uns dann aber der Ausgleich gelungen und wir sind dann sogar in Unterzahl in Führung gegangen. In der Schlussphase reagieren wir gut auf ein Gegentor und antworten schnell mit dem siebten Tor, was natürlich sehr wichtig war, schließlich lautet unser Ziel ganz klar aufzusteigen“, empfand Koch den Sieg über den HCH letztlich aufgrund der starken kämpferischen Einstellung der Hausherren als verdient. „Jetzt haben wir vor der Weihnachtspause noch zwei Spiele, die wir natürlich gewinnen wollen. Damit wollen wir am nächsten Sonntag anfangen“, blickte Koch schon auf das Heimspiel am 2. Dezember (18 Uhr) gegen den HC Ludwigsburg 2 voraus. Gegen den HCH trugen sich beim FHC Tobias Herre (3 Tore), Tim Ehret, Bendedict Krieger, Paul Osten von der Sacken und Yannick Metz (je 1 Tor) in die Torschützenliste ein.

Share