Ergebnisse

MHC-Damen: Mit 6:1-Sieg in München in die Winterpause

MHC-Damen verabschieden sich mit Kantersieg in die Winterpause

Auf welchem Platz die MHC-Damen in der Feldhockey-Bundesliga am Ende tatsächlich überwintern, wird zwar erst das letzte Oktoberwochenende zeigen, an dem die Blau-Weiß-Roten selbst spielfrei sind. Fest steht allerdings nach dem klaren 6:1-(2:0)-Auswärtssieg im letzten Spiel des Jahres beim Münchner SC dass man mit einem guten Gefühl in die Pause geht und auch wenn noch nicht fest steht auf welchem konkreten Platz man überwintern wird, so wird es doch auf jeden Fall ein Platz unter den Top-Vier sein. „Wir haben bisher eine wirklich gute Runde gespielt und sind mit unserem Sieg in München unserem Ziel ins Final Four einzuziehen wieder ein Stück näher gekommen“, zeigte sich MHC-Damencoach Philipp Stahr nicht nur mit dem Auftritt in der bayerischen Landeshauptstadt sehr zufrieden. „Unser Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Defensiv habe wir eigentlich nur eine Strafecke und einen Torschuss zugelassen, denn hat sie allerdings perfekt genau in den Winkel geschossen“, konnte Stahr den MSC-Treffer von Sarah Jamieson in der 40. Minute dennoch recht gut verkraften, denn zu diesem Zeitpunkt hatten Paulina Niklaus (8. Strafecke), Martina Cavallero (30.), Megan Frazer (34.) und Sonja Zimmermann (36. Strafecke) schon eine 4:0-Führung für die Blau-Weiß-Roten herausgeschossen. Im Schlussviertel legten Rochy Sanchez (54.) und Martina Cavallero (58.) mit ihrem zweiten Tor des Tages noch zwei weitere Treffer nach. „Der Platz im Final Four wird uns nur noch schwer zu nehmen sein“, weiß Stahr das selbst wenn die fünftplatzierten Kölnerinnen am nächsten Wochenende zwei Siege einfahren, der Vorsprung auf den ersten Nicht-Play-off-Platz immer noch neun Punkte betragen würde.

 

Münchner SC – Mannheimer HC 1:6 (0:2)

Tore:
0:1 Paulina Niklaus (8., KE)
0:2 Martina Cavallero (30.)
0:3 Megan Frazer (34.)
0:4 Sonja Zimmermann (36., KE)
1:4 Sarah Jamieson (40.)
1:5 Rochy Sanchez (54.)
1:6 Martina Cavallero (58.)

Share