Ergebnisse

MHC-Herren: Erste Saisonniederlage – 1:2 beim UHC

MHC-Herren kassieren beim ausgeruhten UHC Hamburg die erste Niederlage

Nach dem kräftezehrenden, aber erfolgreichen EHL-Wochenende in Barcelona, mussten die MHC-Herren am Samstag beim UHC Hamburg mit 1:2 (1:1) im letzten Hinrundenspiel der Bundesligasaison die erste Niederlage hinnehmen. „Nimmt man die Vorbereitung noch mit dazu dann sind wir in den letzten elf, zwölf Wochen fast ständig unterwegs“, weiß MHC-Herrentrainer Michael McCann, dass die letzten Wochen auch kräftemäßig ihre Spuren hinterlassen haben. „Der UHC war frischer als wir. Da hat man schon gemerkt, dass sie am vergangenen Wochenende im Gegensatz zu uns spielfrei hatten“, konnte McCann den Blau-Weiß-Roten eigentlich nichts vorwerfen. Der große Unterschied an diesem Tag war allerdings die Effizienz. „Sie haben vier Schüsse auf unser Tor und machen zwei Tore, da waren sie einfach besser als wir. Die Mannschaft hat heute alles gegeben was drin war, da kann man ihr gar keinen Vorwurf machen, denn wir haben schon richtig gutes Hockey gespielt. Es tut schon weh, dass wir uns dafür nicht mit Punkten belohnen konnten“, hatte Guido Barreiros den MHC in der 22. Minute nicht unverdient mit 1:0 in Führung gebracht. Peter Kohl stellte die Begegnung aber mit einem Abstaubertor in der 28. Minute auf 1:1. Das letzte Tor der Partie war dann in der 40. Minute erneut dem UHC vorbehalten, als Tino Teschke den entscheidenden Treffer für die Gastgeber erzielte.

 

UHC Hamburg – Mannheimer HC 2:1 (1:1)

Tore:
0:1 Guido Barreiros (22.)
1:1 Peter Kohl (28.)
2:1 Tino Teschke (40.)

Ecken: 2 (0 Tore) / 1 (0 Tore)
Zuschauer: 400
Grüne Karten: Michael Bremner, UHC (unsportliches Verhalten)
Philip Schmid, UHC (unsportliches Verhalten)
Danny Nguyen Luong, MHC (unsportliches Verhalten)
Gonzalo Peillat, MHC (Foulspiel)
Schiedsrichter: T. Hinsken / G. Küpper

Share