Ergebnisse

MHC-Damen: Nur ein Punkt in Köln

MHC-Damen belohnen sich in Köln nur mit einem Punkt – Vor allem in Hälfte eins spielbestimmend

„Wir haben heute in Köln ein gutes Spiel gemacht und standen gerade defensiv sehr gut. Das einzige was wir uns etwas vorwerfen müssen ist, dass wir aus unserem Chancenplus heute nicht mehr Tore gemacht haben. Trotzdem ist ein Unentschieden hier sicher kein Beinbruch“, empfand MHC-Damentrainer Philipp Stahr das 1:1 (0:0)-Unentschieden bei Rot-Weiss Köln denn auch nicht als ein schlechtes Resultat. „Wenn man sich die Chancen betrachtet, dann müssen wir zur Halbzeit eigentlich mit 2:0 oder 3:0 vorne liegen. Nach der Pause stellt dann das 1:0 für Köln den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf“, musste Stahr statt einer eigenen Führung in der 40. Minute mitansehen, wie Katharina Hüls die Gastgeberinnen aus der Domstadt mit 1:0 in Führung brachte. „Das war eine der wenigen Situationen in der wir hinten nicht so gut ausgesehen haben“, bedauerte Stahr dessen Gesicht sich allerdings am Samstag schnell wieder aufhellen sollte, als Rocio „Rochy“ Sanchez den Ball per Freischlag in den Kölner Schusskreis spielte und Lydia Haase die kleine Kugel zum 1:1-Ausgleich (43) für die Blau-Weiß-Roten einschoss. „Da haben wir richtig gut auf den Rückstand reagiert“, verbuchte Stahr die rasche Reaktion seiner Mannschaft auf der Habenseite. Im Schlussviertel bot sich dann beiden Teams noch die Möglichkeit das Spiel für sich zu entscheiden, aber es blieb schlussendlich beim Remis.

 

Rot-Weiss Köln – Mannheimer HC 1:1 (0:0)

Tore:
1:0 Katharina Hüls (40.)
1:1 Lydia Haase (43.)

Ecken: 2 (0 Tore) / 5 (0 Tore)
Zuschauer: 60
Schiedsrichter: S. Ehrenberg / L. Gardeler

Share