Ergebnisse

[:de]MHC-Herren: Wichtiger 3:2-Heimsieg gegen den UHC[:]

[:de]MHC-Herren halten den UHC Hamburg auf Distanz

Guido Barreiros ist zurück im Team nach seinem Zehbruch.

Ein weiteres Heranrücken des UHC Hamburg an die Top Vier der Herrenbundesliga, haben die Herren des Mannheimer HC mit einem 3:2 (2:1)-Heimsieg am Samstag erst einmal verhindert. Durch die drei Zähler kam der Titelverteidiger aus Mannheim allerdings selbst der erneuten Teilnahme am Final Four ein Stück näher, festigten die Hausherren doch ihre Position unter den ersten Vier. „Es war sehr wichtig für uns dieses Spiel zu gewinnen, schließlich war uns schon nach unserem Spiel beim Berliner HC klar, dass wir von den letzten sechs Bundesligaspielen fünf gewinnen müssen, um ganz sicher bei der DM-Endrunde in Krefeld mit dabei zu sein“, hat MHC-Coach Michael McCann mit seinem Team inklusive der Partie in Berlin nun den dritten Sieg in Folge eingefahren. Dass die Mannschaft dabei gegen den UHC Hamburg deutlich stabiler auftrat, als zuletzt beim 5:3-Heimsieg gegen den Düsseldorfer HC freute den Australier. „Unser Ziel ist es vier konstante Viertel zu spielen und dem waren wir heute deutlich näher, als das noch gegen Düsseldorf der Fall war“, gefiel McCann das Auftreten seiner Mannschaft. Ähnlich wie zuletzt gegen die Rheinländer erwischte der Meister dabei einen Blitzstart in die Partie, als zunächst Gonzalo Peillat (2. Strafecke) die frühe 1:0-Führung erzielte und Rhett Halkett rasch das 2:0 (7.) nachlegte. Kurz vor der Halbzeitpause kamen dann aber auch die Hamburger auf die Anzeigetafel, als Peter Kohl (30. Strafecke) auf 2:1 verkürzte. „Danach haben wir nur wenig zugelassen und wenn, dann war Lukas Stumpf im Tor zur Stelle“, sah McCann sein Team defensiv gut positioniert, das in der 54. Minute durch Peillats zweiten Eckentreffer auf 3:1 davon zog. Die Gäste nahmen nun ihren Torhüter vom Feld und erhöhten den Druck, aber mehr als das 3:2 durch Kohl (57. Strafecke) sollte den Hanseaten nicht mehr gelingen.[:]

Share