News

[:de]FHC Damen: ERSTKLASSIG!! ….eine unglaubliche Geschichte nimmt ihr Ende in der 1. Bundesliga [:]

[:de]Der siebte Streich führt die FHC-Damen in die Bundesliga

 

Unglaublicher Durchmarsch von der 4. Verbandsliga bis ins Hockey-Oberhaus

 

Am späten Samstagnachmittag stand es fest, die Hallenhockey-Bundesliga der Damen wird in der kommenden Saison drei Teams aus Mannheim haben, denn durch einen 2:0 (1:0)-Sieg im letzten Saisonspiel bei der HG Nürnberg haben die Damen des Feudenheimer HC den Sprung ins Hockey-Oberhaus geschafft! In der Halle waren die FHC-Damen in der Saison 2011/2012 in der 4. Verbandsliga gestartet und damals reichte ein dritter Platz um gemeinsam mit dem Meister Freiburger TS und dem Zweiten SSV Ulm 2 in die 3. Verbandsliga aufzusteigen. In der 3., 2. und 1. Verbandsliga gab es jeweils Platz eins und die gleiche Position nahm man auch nach Ende der Oberligasaison und der Runde in der 2. Regionalliga Süd Gruppe Ost ein. Am Samstag feierten die FHC-Damen nun auch Platz eins in der 1. Regionalliga Süd und den damit verbundenen Erstligaaufstieg. Das gerade Geschehene musste denn auch FHC-Trainer Peter Lemmen erst einmal sacken lassen. „Als wir damals in der 4. Verbandsliga begonnen haben, da war noch nicht daran zu denken, dass wir sieben Mal hintereinander aufsteigen würden und nun in der Bundesliga stehen“, ist die kleine Schwester des MHC nicht nur für Lemmen tatsächlich rascher gewachsen, als man es eigentlich erwarten konnte. Dass sich der FHC auch außerhalb des Platzes weiter entwickelt, zeigte auch dass ein Fanbus die Fahrt nach Nürnberg auf sich nahm und schon während der Fahrt Grußbotschaften mit der im Zug anreisenden Mannschaft ausgetauscht wurden. In der Nürnberger Siedlerhalle dominierten denn auch die Farben Blau-Weiß-Rot, wobei man den bereits als Absteiger feststehenden Gastgeberinnen von der HGN nicht vorwerfen konnte, dass sie es den FHC-Damen an diesem Tag leicht gemacht hätten. So dauerte es bis zur 21. Minute bis Greta Lyer den so wichtigen Treffer zum 1:0 für den FHC erzielte, schließlich musste schon ein Sieg her um den Bundesligaaufstieg klarzumachen. „Man hat der Mannschaft schon angemerkt dass sie nervös war, aber wir haben uns an unseren Plan für das Spiel gehalten und standen hinten auch dank Maxi Pohl sicher in der Abwehr und haben vorne zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht“, wusste Lemmen um die Wichtigkeit des 1:0 für das von ihm und Christian Wittler gecoachte Team.

 

Ein Ruhekissen war die knappe Führung aber nicht und so war es willkommener Balsam für die Nerven der aus Mannheim mitgereisten Fans, als FHC-Spielführerin Katharina Blink kurz nach der Pause auf 2:0 (34.) erhöhte.  Die Bundesliga rückte nun von Minute zu Minute näher und viel ließ der Tabellenführer aus Mannheim nicht mehr zu. Als dann nach 60 Minuten die Schlusssirene in Nürnberg ertönte, war der Aufstieg perfekt und nach ersten Jubelsprüngen reckte dann Katharina Blink den schwarzen Wimpel für die Meisterschaft in der 1. Regionalliga Süd in die Höhe und der Jubel kannte nun keine Grenzen mehr. Gemeinsam mit den Fans reiste das Team des frisch gebackenen Erstligaaufsteigers mit dem Bus zurück nach Mannheim und feierte dort im Clubhaus den errungenen Erfolg. Geschichte wiederholte sich dabei, denn vor zwölf Jahren stieg Peter Lemmen mit den MHC-Damen in die Hallenhockey-Bundesliga auf und auch damals hatten Maren Voß, Andrea Vogt, Bettina Posset, Ilka-Maren Beßler, Kathrina Blink, Vanessa Purps, Stefanie Deuser und Kerstin Arlt ihren Anteil daran, dass es in die erste Liga ging. Ein Dankeschön geht hier übrigens nochmal an Vanessa und Florian Purps, die die Fanreise nach Nürnberg organisiert hatten, sowie ein ganz besonders herzlicher Glückwunsch an unsere Erstliga-Uffsteiger![:]

Share