Entertainment

[:de]Wir wollen mit unseren Fans nach Stuttgart[:]

[:de]Damen wollen Siegesserie ausbauen / Herren vor schwerem Spiel in Hamburg

Das Final Four um die Deutsche Hallenmeisterschaft der Damen und Herren findet am 3./4. Februar in Stuttgart statt. Doch bevor die Planungen für das Saisonhighlight losgehen können, stehen Damen und Herren jeweils ein hartes Spiel bevor.

Halbfinale 2017: MHC – HTHC

Die Damen erwarten den Harvestehuder THC aus Hamburg in der Irma-Röchling-Halle. „Wir sind zwar erst im Viertelfinale, doch das Spiel könnte so auch ein Endspiel um die Deutsche Meisterschaft sein. Der HTHC gehört meiner Meinung zu den vier Topteams in Deutschland“, adelt Trainer Philipp Stahr dieses Spiel. „Ich erwarte ein hochklassiges Spiel. Wir werden offensives Hockey zeigen und den HTHC defensiv stark verteidigen.“ Selbstbewusstes Auftreten sind die Damen mittlerweile gewöhnt, vor allem nach einer Saison, die nicht besser hätte laufen können. Erstmals konnten die MHC-Damen alle Spieler der Hauptrunde gewinnen und spielten eine ‚perfekte Saison‘. „Saisonübergreifend haben wir in 3 Jahren nur ein Hallenspiel verloren – gegen den HTHC. Und diese Rechnung möchten wir gerne direkt am Samstag begleichen“, spricht Stahr die Situation klar an. Diese eine Niederlage war das Halbfinale der letzten Saison in Mülheim. Trotz deutlicher Überlegenheit ging das Spiel 3:4 verloren.

Eine Sache ist Stahr aber besonders wichtig: „Wir möchten mit unseren Fans nach Stuttgart fahren. Dazu brauchen wir die Unterstützung des gesamten Clubs am Samstag in der Halle.“

Anpfiff ist am Samstag, 27.1. um 14 Uhr.

 

Timm Haase im Halbfinale 2017 vs. DCadA

Unsere Herren spielen in diesem Jahr nicht daheim, sondern in Hamburg bei Club an der Alster, der die Nord-Liga als Erster abschloss. Eine neue Situation für das Team von Trainer Matthias Becher. „Wir kennen Auswärtsspiel in Hamburg aus der Feld-Bundesliga, doch ein KO-Spiel in der Halle ist etwas Neues“, erklärt Becher. „Wir wissen aber mit dieser Situation umzugehen und die Halle kennen wir aus der Vorbereitung.“

Einen klaren Vorteil macht Becher bei der Erfahrung mit KO-Spielen bei seinem Team aus. „Wir haben in den letzten Jahren 7-8 Entscheidungsspiele gespielt und mein Team kann damit gut umgehen.“ Beim letzten Aufeinandertreffen im Halbfinale in Mülheim konnten die MHC-Herren den Club an der Alster 4:3 besiegen. „Alster ist in diesem Jahr sehr gereift und als Team gewachsen – sie sind verdient Erster im Norden geworden. Doch in der Breite sehe ich uns besser aufgestellt. Wir sind auf jeder Position doppelt sehr gut besetzt“, bewertet Becher die Chancen seiner Mannschaft.

Anpfiff in Hamburg ist um 16:15 Uhr.

Livestream vom Spiel in Hamburg: http://dcada.de/news/1126-dcada-vs-mhc-herren-ab-16-15-uhr.html[:]

Share