Entertainment, News

[:de]Rhein- Neckar- Sport[:]

[:de]Rhein- Neckar- Sport

 

Deutsche Meisterschaft im Hallenhockey

Mannheimer Teams wollen in die Endrunde

Rhein-Neckar (hms) Gleich drei Mannschaften aus der Quadratestadt wollen am Samstag die Tickets zur Endrunde um die Deutsche Hallenhockey Meisterschaft 2017/18 in Stuttgart lösen. Die Damen des Mannheimer HC und die Herren des TSV Mannheim-Hockey spielen in eigener Halle gegen die jeweiligen zweitplatzierten der Bundesliga-Nord Harvestehuder THC und UHC Hamburg. Es wird im KO-System gespielt. Nur wer gewinnt, kann bei den „Final-Four“ am 3. Und 4. Februar in Stuttgart dabei sein. Ein absolutes Spitzenduell ist bei den Damen in der Irma-Röchling-Halle am Feudenheimer Neckarplatt zu erwarten. Die in der Südgruppe ungeschlagenen Mannheimerinnen (30 : 0 Punkte) empfangen die starke Mannschaft aus Harvestehude. Die MHC-Damen dürften, zumindest auf dem Papier, als Favoritinnen in das Spiel gehen, denn sie haben bisher nicht nur eine eine großartige Punktebilanz, sondern in 10 Spielen 81 Tore erzielt. Lydia Haase (unser Bild) hat dabei allein 35-mal ins Schwarze getroffen. Das Spiel beginnt um 14.00 Uhr. Drei Stunden später treffen am linken Neckarufer, unter dem Fernmeldeturm in der Primus-Valor-Arena, die Herrenmannschaften des TSV Mannheim und des UHC Hamburg aufeinander. Es ist ein Spiel der jungen Wilden aus Mannheim gegen die Routiniers aus dem Norden. Der UHC reist mit einigen Nationalspielern und dem Goldmedaillengewinner von London Moritz Fürste an. Die Mannheimer haben die Südgruppe der Bundesliga mit 24 Punkten vor dem MHC (20) und Nürnberg (19) gewonnen. Der TSV ist in seiner jetzigen Form für jede Überraschung gut. Die Herren des MHC müssen nach Hamburg zum Club an der Alster reisen. Dort erwartet sie eine diffizile, aber durchaus lösbare Aufgabe, sofern sie die hin und wieder erkennbare Unbeständigkeit überwinden können.

 

Deutsche Hallenhockey Meisterschaft 2018. Samstag 27.01.2018.

Viertelfinale der Damen um 14.00 Uhr, Mannheimer HC – Harvestehuder THC,  Mannheimer Hockey-Club,  „Irma-Röchling-Halle“ Mannheim-Feudenheim Am Neckarplatt.

Viertelfinale der Herren um 17:00 Uhr, TSV Mannheim HC – UHC Hamburg. Sportanlage des TSV Mannheim, Primus-Valor-Arena, Mannheim, Hans-Reschke-Ufer 5,

 

Bildunterschrift:

Die Hockeykugel fest im Blick. Torschützenkönigin der Hallen-Hockey-Bundesliga Lydia Haase vom Mannheimer Hockey-Club traf in zehn Spielen 35 mal ins Netz. Am Samstag sollen möglichst noch einige Tore dazu kommen.

Foto: Dirk Markgraf [:]

Share