News

[:de]MHC Herren. Mit dem Sieg gegen Ludwigsburg save im 1/4 Finale [:]

[:de]MHC-Herren verwandeln ihren Matchball und ziehen ins Viertelfinale ein

Die MHC-Herren brauchten am Sonntag unbedingt einen Heimsieg gegen den HC Ludwigsburg, um als Zweiter der Südgruppe ins Viertelfinale um die deutsche Hallenhockeymeisterschaft einzuziehen. Ihren Matchball diesbezüglich verwandelten die Hausherren vom MHC dabei mit einem 8:4 (4:1)-Heimsieg gegen die Gäste aus Schwaben, die damit den Gang in Liga zwei antreten müssen. „Es hat schon etwas gedauert bis wir endlich getroffen haben, auch wenn wir zuvor schon gute Chancen hatten. Die beiden Tore von Patrick Harris hat Fabian Pehlke schön aufgelegt“, sah MHC-Coach Matthias Becher im Doppelpack des US-Amerikaners (23., 25.) den Knotenlöser in der Partie gegen den HCL. Wir haben defensiv wenig zugelassen und sehr souverän gespielt, das hat mir gut gefallen“, sah Becher wie die Gastgeber in der Irma-Röchling-Halle durch die Tore von Paul Zmyslony (27. Siebenmeter) und Timm Haase (28.) auf 4:0 davon eilten, ehe der HCL kurz vor der Halbzeitpause per Strafecke auf 4:1 verkürzen konnte. Fabian Pehlke erhöhte nach der Pause rasch auf 5:1, aber der HCL kam durch zwei Tore auf 5:3 heran. Paul Zmyslony stellte den alten Abstand aber mit den Treffern zum 6:3 (44. Strafecke) und 7:3 (54.) wieder her. Ludwigsburg verkürzte noch auf 7:4, aber MHC-Kapitän Jan-Philipp Fischer stellte in der Schlussminute den 8:4-Endstand (60.) her. „Wenn man doppelt so viele Tore schießt wie der Gegner ist das immer gut“, lobte Becher sein Team. Im Viertelfinale müssen die MHC-Herren nun am kommenden Wochenende beim Nordmeister Club an der Alster in Hamburg antreten. „Wir fahren jetzt mit Zuversicht nach Hamburg“, richtete Becher den Blick schon auf das DM-Viertelfinale in der Hansestadt.    

[:]

Share