News

[:de]MHC Herren unterliegen im Stadtderby [:]

[:de]Nach der Derbyniederlage am Mittwoch geht es am Sonntag gegen Ludwigsburg um Platz zwei

Die Viertelfinalteilnahme haben die MHC-Herren weiterhin selbst in der Hand, denn mit einem Heimsieg gegen den HC Ludwigsburg am Sonntag (12 Uhr) gehen die MHC-Herren als Südzweiter ins Viertelfinale. Platz eins im Süden ist aber seit Mittwochabend an den TSV Mannheim Hockey vergeben, denn die Chance mit einem Auswärtssieg im Stadtderby den Kampf um Platz eins in der Hallenhockey-Bundesliga Süd offen zu halten, haben die MHC-Herren durch eine 7:11 (5:3)-Niederlage verpasst. „Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt, in der wir defensiv gut standen und auch einen guten Aufbau gespielt haben. Nur unsere Eckenabwehr war noch ausbaufähig“, sah MHC-Coach Matthias Becher in der ersten Halbzeit einen guten Auftritt seines Teams, das durch die Tore von Parick Harris (1.), Timm Haase (8. Strafecke), Fabian Pehlke (22.), Timm Haase (25.), und Jan-Philipp Fischer (26.) zur Pause mit 5:3 vorne lag. So war der Blaue Bock denn auch guter Stimmung, doch zu Beginn der zweiten Hälfte legte der TSV einen Blitzstart mit drei Toren in Folge hin und führte nun mit 6:5. Patrick Hablawetz konnte zwar zum 6:6 (35. Strafecke) ausgleichen, aber nach der 7:6-Führung für den TSV gelang dem MHC nur noch ein Treffer, als Danny Nguyen zwischenzeitlich auf 9:7 (52.) verkürzte.

„Den Beginn der zweiten Halbzeit haben wir komplett verschlafen, danach hatten beide Team ihre Chancen, aber wir haben unsere nicht genutzt,  was auch an einem starken Alex Stadler im TSV-Tor lag. Der TSV hat dagegen seine Möglichkeiten genutzt und das Spiel aufgrund der zweiten Hälfte verdient gewonnen. Für uns geht es jetzt am Sonntag im Heimspiel gegen den HC Ludwigsburg darum den Viertelfinaleinzug klarzumachen“, blickte Becher schon auf das letzte Rundenspiel voraus.

[:]

Share