News

MHC Herren klettern auf den 2. Platz

MHC-Herren überwintern in der Bundesliga auf Rang zwei

 

So richtig zufrieden war Michael McCann mit den letzten beiden Auftritten der MHC-Herren vor der Winterpause nicht und das obwohl der deutsche Meister seine beiden Heimspiele gegen den Nürnberger HTC mit 4:1 (3:1) und den Münchner SC mit 3:0 (1:0) gewann. „Ich hatte mir gegenüber dem vergangenen Spielwochenende ein Weiterentwicklung in der Mannschaft erhofft, die habe ich an diesem Wochenende nicht gesehen. Da müssen wir aber hinkommen, wenn wir ins Final Four und dort dann auch etwas erreichen wollen“, hat McCann die Top-Vier fest im Blick. Unter diesen Top-Vier werden die MHC-Herren in der Feldhockey-Bundesliga auch überwintern, denn hinter Rot-Weiss Köln geht der Titelverteidiger aus Mannheim auf Platz zwei in die Winterpause. „Das wichtigste waren am Wochenende natürlich die sechs Punkte und hinter uns geht es schon sehr eng zu“, erwartet McCann im Frühjahr 2018 eine spannende Fortsetzung der Feldsaison. Das erste Pflichtspiel im Feld wird allerdings kein Bundesligaspiel sein, denn über Ostern 2018 wartet in Rotterdam der HC Rotterdam im EHL-Achtelfinale auf die Blau-Weiß-Roten. Vor dem Spiel gegen München wurden die beiden langjährigen MHC-Größen Andreas Späck und Tomas Prochazka noch einmal offiziell verabschiedet, die in der vergangenen Saison noch das MHC-Trikot trugen. Beide erhielten eine persönliche Grafik, die sie an ihre Zeit beim MHC erinnert. Die MHC-Damen überreichten Fotograf Dirk Markgraf als Dankeschön vor der Herrenpartie gegen den MSC ein gerahmtes Trikot mit allen Unterschriften für sein unermüdliches ehrenamtliches Engagement. Gegen den Liganeuling aus München tat sich der Meister lange schwer und das 1:0 von Lucas Vila (24.) war letztlich schon der größte Höhepunkt in den ersten beiden Spielvierteln. Nach der Pause sorgten Gonzalo Peillat (36. Strafecke) und Paul Zmyslony (37.) innerhalb kurzer Zeit mit dem 3:0 für die Vorentscheidung der Partie, denn während sich der ehemalige MHC-Goalie Frederik Gürtler im MSC-Tor gerade bei Strafecken auszeichnen konnte, bekam MHC-Torwart Lukas Stumpf an diesem Sonntag nicht allzu viel zu tun. Am Samstag hatte Niklas Garst im Spiel gegen Nürnberg dann schon etwas mehr zu tun, die MHC-Herren bestimmten aber auch die Begegnung gegen die Gäste Franken und die Tore von Gonzalo Peillat (2. Strafecke), Guido Barreiros (8.), Jan-Philipp Fischer (23. Strafecke) und Paul Zmyslony (54.), bei einem NHTC-Gegentor durch Götz Mahdi (26. Siebenmeter) sorgten für den 4:1 (3:1)-Erfolg. 

Share