Entertainment, News

FHC Damen Spielbericht FHC – TuS Lichterfelde

FHC-Damen gehen mit einem Sieg in die Winterpause

 

Lange haben die FHC-Damen in der Zweiten Feldhockey-Bundesliga Süd auf den ersten Saisonsieg warten müssen. Im letzten Spiel des Jahres war es am Sonntag endlich soweit, denn ausgerechnet gegen den Bundesligaabsteiger und bisherigen Tabellendritten TuS Lichterfelde gab es für die Feudenheimer Damen einen 2:0 (0:0)-Erfolg. „Das Spiel war schon sehr ausgeglichen, aber diesmal ist es uns gelungen nicht nur gut in der Verteidigung zu stehen, sondern auch mal aus unseren Konterchancen Tore zu machen“, nahm FHC-Coach Peter Lemmen den Sieg erfreut zur Kenntnis. Schon in den letzten beiden Heimpartien gegen Frankfurt und Bietigheim hatten die FHC-Damen kein Gegentor zugelassen, selbst aber auch keines geschossen, was zwei 0:0-Unentschieden zur Folge hatte. „Das Gefühl eines Sieges ist natürlich durch nichts zu ersetzen“, bedauert es Lemmen fast, dass es nun erst einmal in die Hallenrunde geht und das Thema Feld für dieses Jahr erledigt ist. „Unseren Tabellenplatz konnten wir zwar nicht verbessern, aber jetzt haben wir ein kleines Punktepolster auf die beiden hinteren Plätze“, darf Peter Lemmen mit den FHC-Damen dem Weihnachtsfest nun deutlich freudiger entgegenblicken, überwintert man doch mit sechs Punkten nach derzeitigem Stand mit Platz sechs auf einem Nichtabstiegsplatz. Dass die Feudenheimerinnen am Sonntag ihre bisherige Punkteausbeute verdoppeln konnten, hatten sie dabei nicht nur der erstmals eingesetzten starken Abwehrchefin Vanessa Purps sondern auch den Toren von Roswitha Posset zum 1:0 (47.) und Hannah Leigh zum 2:0 (58.) zu verdanken.  

Share