News

MHC Damen Spielbericht vom Wochenende

Gegen das HTHC-Bollwerk macht Nike Lorenz das goldene Tor

 

Durch einen 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den Harvestehuder THC grüßen die MHC-Damen in der aktuellen Bundesligatabelle von Platz zwei. „Wir haben allerdings auch mehr Spiele als unsere Konkurrenten, aber trotzdem konnten wir mit diesem Sieg unseren Platz unter den Top-Vier festigen“, ordnete Co-Trainer Janick Thum die drei Punkte unter der Rubrik überaus willkommen ein. Dabei tat sich der Vizemeister gegen die Gäste aus Hamburg lange sehr schwer. „Vor diesem Spiel hatte der HTHC in sechs Spielen gerade einmal vier Gegentore bekommen. Wir haben ihnen heute erst den fünften Gegentreffer verpasst“, betont Thum die große Stärke der Norddeutschen, die über eine überaus geschickte Defensive verfügen. Mit Nike Lorenz, Julia Meffert und Alicia Magaz meldeten sich dabei drei Sorgenkinder der letzten Tage in der Aufstellung zurück. „Alicia hat nach ihrem Nasenbruch mit einer Maske gespielt, das hat sie ganz gut gemacht, aber trotzdem hat man ihr angemerkt, dass sie dadurch etwas gehemmt wirkte“, zeigte Thum Verständnis für die spanische Nationalspielerin. „Spielerinnen wie Stine Kurz, Charlotte Gerstenhöfer und natürlich Florencia Habif fehlen uns aber weiterhin“, weiß Thum um das nicht unbedingt kleine Verletzungspech der MHC-Damen. In einer Begegnung die nicht als Offensivspektakel in die Hockeygeschichte eingehen wird, erlöste Nike Lorenz die MHC-Fans schließlich mit einem verwandelten Siebenmeter in der 40. Minute.

 

Share