News

BL Herren Spielbericht vom Wochenende

Keinen Schönheitspreis gewonnen, aber die drei Punkte aus Düsseldorf

Am Sonntag konnten sich die Herren des Mannheimer HC voll auf die Auswärtsbegegnung beim Liganeuling Düsseldorfer HC konzentrieren. Der deutsche Meister machte es dabei beim 3:2 (0:1)-Sieg allerdings spannender, als es nötig gewesen wäre. So war es der argentinische Olympiasieger Gonzalo Peillat, der mit seinem Strafeckentreffer in der 58. Minute die Blau-Weiß-Roten aus Mannheim erlöste. „In der ersten Halbzeit sind wir nicht so richtig ins Spiel gekommen, wobei Düsseldorf in der ersten Halbzeit letztlich eine Ecke und ein Tor hatte“, musste MHC-Trainer Michael McCann mitansehen wie die ansonsten sehr defensiv agierenden Hausherren schon in der ersten Minute per Strafecke durch Raphael Hartkopf mit 1:0 in Führung gingen. Kurz nach der Halbzeitpause markierte dann Timm Haase in der 33. Minute den 1:1-Ausgleich und nach schöner Vorarbeit von MHC-Kapitän Jan-Philipp Fischer sorgte Chris Held für das 2:1 (41.) aus MHC-Sicht. Die Freude über die Führung währte aber nicht lange, denn Max Silanoglu nutzte einen Konter zum 2:2-Ausgleich. „Das Spiel hat sich zu 90 Prozent in der Düsseldorfer Hälfte abgespielt und sie hatten im Spiel vielleicht drei oder vier Schüsse auf unser Tor“, konnte McCann den Spielverlauf im Resultat von 2:2 nicht wiederfinden. Schließlich sorgte Gonzalo Peillat mit seinem Tor dafür, dass der Coach der MHC-Herren am Sonntag dann doch noch die drei Punkte auf seine nachträgliche Geburtstagsfeier mitnehmen konnte. „Unser Ziel waren heute die drei Punkte, das war es was heute gezählt hat und daher bin auch zufrieden“, bleibt McCann mit seinem Team damit auch weiter in der Spitzengruppe der Bundesliga.  

 

 

Share