News

2. BL Damen Feudenheimer HC Spielbericht

Trotz Niederlage beim Tabellenführer – Lemmen ist stolz auf das FHC-Team

 

Ohne die angestammte Innenverteidigung mit Vanessa Purps und Britta Meinert war am Samstag klar dass es für die Damen des Feudenheimer HC beim Bundesligaabsteiger Rüsselsheimer RK ein schweres Unterfangen würde. Am Ende stand für den Zweitligatabellenführer RRK denn auch ein 3:1 (1:0)-Heimsieg gegen die FHC-Damen zu Buche. Enttäuscht war FHC-Coach Peter Lemmen vom Auftritt seiner Mannschaft aber trotz der Niederlage nicht. So stellten die Feudenheimerinnen mit Linda Kern (20 Jahre) und Rebecca Ollinger (21 Jahre) eine junge Innenverteidigung. „Die beiden haben das ganz gut gemacht und Katharina Blink hat als Kapitänin eine tolle Leistung gezeigt und das Team geführt“, lobte Lemmen die Zweitligadamen des FHC. Dabei musste Peter Lemmen in Sachen Coaching am Samstag die alleinige Verantwortung tragen, da Christian Wittler am Wochenende die weibliche U 16 des HBW beim Länderpokal in Krefeld betreute. Die Opelstädter gingen durch einen Strafeckentreffer von Petra Ankenbrand früh mit 1:0 (4.) in Führung. „Natürlich waren wir defensiv aufgestellt und haben auf Konter gespielt und da hatten wir durchaus unsere Chancen. Aus einem Konter entstand ja auch unser 1:1-Ausgleich“, sah Lemmen wie die Unparteiischen in der 54. Minute auf Siebenmeter für den FHC entschieden und Barbora Haklova diesen auch verwandelte. „Wir gleichen sechs Minuten vor Ende zum 1:1 aus und mit etwas Glück nehmen wir hier sogar einen Punkt mit. Der Sieg für den RRK war letztlich aber schon verdient“, sah Lemmen wie Rebecca Schneider (56. Strafecke) und Isabel Scherer (57.) in den Schlussminuten die Begegnung zugunsten der Hessen drehten.

Share