News

Sieg für die Hockeymädchen

Vier-Nationen-Turnier für U16-Nationalmannschaften Mannheim. (leo)

 

Deutschlands Mädchen und die Jungen der Niederlande haben das traditionelle Vier-Nationen-Turnier für U16-Hockeynationalmannschaften für sich entschieden. Drei Tage lang hatten zuvor auf der Anlage des Mannheimer HC am Feudenheimer Neckarkanal die Teams aus Australien, Belgien, der Niederlande und des Gastgebers um den Turniersieg gekämpft. Vorgeschaltet waren dabei noch Länderspiele zwischen Deutschland und Australien, die am Mittwoch und Donnerstag über die Bühne gingen und bei denen die Mädchen (4:4 und 2:0) ungeschlagen blieben. Dagegen gab’s für die Jungen beim 2:4und 0:3 nichts zu holen. Eine Woche nach den deutschen Meisterschaften der Aktiven mit den Titelgewinnen vom MHC bei den Herren und dem UHC Hamburg bei den Damen richteten die Mannheimer damit eine weitere Großveranstaltung aus. Der Spielplan brachte es mit sich, dass beide deutschen Teams vor ihrer jeweils abschließenden Begegnung noch Turniersieger werden konnten. Und der weibliche Nachwuchs von Trainer Markku Slawyk, bei dem auch Tara Duus vom TSV Mannheim im Kader stand, löste diese Aufgabe nach einem 2:0 (2:0)-Erfolg gegen die Niederlande mit Bravour. Dabei hätte der deutschen Mannschaft nach den beiden knappen Siegen gegen Belgien (3:2) und Australien (2:1) bereits ein Unentschieden gereicht. „Vor allem die erste Halbzeit war großartig, unsere beste Leistung in dieser Woche“, freute sich Slawyk über den Turniersieg ebenso wie über die Entwicklung seines Teams. Dagegen verpasste der männliche Nachwuchs, bei dem mit Moritz Frey und Mario Schachner zwei MHC-Talente im Aufgebot von Bundestrainer Benedikt Schmidt-Busse standen, dieses Ziel nach einer 2:5- Niederlage gegen den konterstarken Turniersieger Niederlande klar: „Es ist doppelt ärgerlich. Zunächst, dass wir trotz eines klaren Chancenplus verloren haben und dass wir nach unserer Aufholjagd in letzter Minute doch noch das fünfte Gegentor kassiert haben und dadurch noch auf Rang drei zurückgefallen sind“, merkte Bundestrainer Schmidt-Busse zum Endergebnis an. Die Deutschen hatten zum Auftakt Belgien mit 2:1 bezwungen und sich anschließend von Australien, das am Ende aufgrund des besseren Torverhältnisses Zweiter wurde, 2:2-Unentschieden getrennt. 

Share