Zeitungsartikel

Der MHC ist Derby-Sieger

Artikel der RNZ vom 10.10.2016

Hockey: 4:3 gegen TSV Mannheim Mannheim. (miwi) 
Eine Halbzeit lang ärgerte der kleine Nachbar den großen Konkurrenten, die Fans des TSV Mannheim hatte berechtigte Hoffnung auf einen Derbyerfolg beim Mannheimer HC. Am Ende behielt aber der Favorit die Oberhand, gewann das Stadtduell mit 4:3 (1:1) und zog in der Tabelle der Hockey- Bundesliga am überraschend stark gestarteten Kontrahenten vorbei auf den vierten Platz. Der TSV hat vor der großen Kulisse am Neckarplatt bewiesen, dass er in dieser Spielzeit nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben wird. Die Besucher bekamen bis zur letzten Sekunde ein Spektakel geboten, an dem beide Teams ihren Anteil hatten. Mehr Grund zum Jubeln hatten vor der Pause die TSV-Schlachtenbummler, die nach der 1:0-Führung durch Philip Schlageter auf die Überraschung hofften. Erst das 1:1 durch Guido Barreiros kurz vor der Pause sorgte für Freude bei den Blau- Weiß-Roten, dessen Spieler sich gegen die kampfstarken TSV-Cracks schwer taten. Nach der Pause bedurfte es eines Doppelschlags von Felix Schües zum 3:1, um die Partie für den MHC zu drehen, ehe Gonzalo Peillat mit seinem 16. Saisontreffer zum 4:1 für Beruhigung sorgte. Doch die Mannschaft von Stephan Decher gab nicht auf und schnupperte nach zwei Toren von Nils Grünewald am Remis. In den letzten fünf Minuten verteidigten die MHC-Spieler ihre Führung und brachten den Sieg über die Zeit. Der TSV war mit einem 3:3 gegen den Berliner HC ins Wochenende gestartet (Tore: Fabio Bernhardt 2, Schlageter), während der MHC beim 2:4 in Krefeld die zweite Saisonniederlage einsteckte. Die zwei Eckentore von Peillat reichten nicht, weil die McCann-Schützlinge weitere Gelegenheiten ausließen und in der Defensive fehleranfällig waren. Die MHC-Damen haben ihre Tabellenführung ausgebaut. Am Samstag gab es einen wichtigen 2:1-Sieg beim Düsseldorfer HC, ehe gestern ein 6:0-Kantersieg gegen das Tabellenschlusslicht Rüsselsheimer RK folgte. „Wir können mit den Ergebnissen und den Leistungen zufrieden sein“, sagte MHC-Coach Philipp Stahr nach dem siebten Erfolg im achten Spiel.

Share