Hallo, wir sind der Feudenheimer HC sozusagen der kleine Bruder oder auch die kleine Schwester des Mannheimer HC, ganz wie ihr es sehen wollt. Rechtlich sind wir ein eigenständiger Verein, aber letztlich sind wir der zweite Verein unter dem Dach der MHC-Familie. Wenn ihr euch fragt wieso denn zwei Vereine unter einem Dach, dann müssen wir euch erst mal was erklären. Laut den Statuten des Süddeutschen Hockey-Verbandes dürfen die zweiten Mannschaften von Bundesligateams maximal in der 2. Regionalliga Süd mitspielen, also der vierthöchsten Spielklasse. Wie sollten wir unsere weiblichen und männlichen Talente dauerhaft in der MHC-Familie halten, wenn es noch nicht ganz fürs Erstbundesligateam reicht? Ist die vierte Liga dann eine wirklich ausreichende Alternative? Wir fanden nein und so wurde im Jahr 2010 der Feudenheimer HC ins Leben gerufen. Wie das Projekt FHC so läuft? Wir denken ganz gut, schließlich spielen die Damen des Feudenheimer HC mittlerweile ihre dritte Saison in der Zweiten Feldhockey-Bundesliga Süd und auch die Herren des Feudenheimer HC sind nach ihrem Aufstieg im Jahr 2017 nun mittlerweile im Feld in der 1. Regionalliga Süd aktiv und damit in der Dritten Liga angekommen. In der Halle haben unsere FHC-Damen zuletzt ebenfalls den Aufstieg in die 1. Regionalliga Süd geschafft und sind damit hier auch schon zweitklassig, schließlich gibt es in der Halle bei den Damen keine 2. Bundesliga. Auch unsere FHC-Herren konnten zuletzt in der Hallenrunde den Aufstieg für sich verbuchen. Sie gehen nun im bevorstehenden Winter in der Oberliga Baden-Württemberg und damit in der fünften Liga an den Start.