News

BL-Vorschau: Herren-Stadtderby am Donnerstagabend

Bild vom letzten Herren-Stadtderby. 
Endstand 6:5 für den MHC.

Experten hatten bereits im Vorfeld prognostiziert, dass die diesjährige Saison in der Hockey-Bundesliga spannend wie selten werden wird. Und nach bisher elf ausgetragenen Begegnungen sind die Fachleute bestätigt worden, fünf und damit fast die Hälfte der Spiele sind unentschieden ausgegangen, und kein Team ist mehr ohne Verlustpunkt. Ungeschlagen sind indes die beiden Mannheimer Teams, die sich am Donnerstagabend um 20 Uhr in der Irma-Röchling-Halle beim immer wieder reizvollen Lokalderby gegenüberstehen.
Der Coach des Gastgebers Mannheimer HC, Matthias Becher, freut sich “auf den wohl bisher dicksten Prüfstein in der Saison” und sieht dabei den Lokalrivalen, der aufgrund seines eingespielten Kaders bisher den stabilsten Eindruck hinterlassen habe, etwas im Vorteil. “Wir können allerdings auf eine außerordentlich leidenschaftliche Teamdynamik, eine super Athletik, Spieler mit viel Erfahrung in Bezug auf solche engen Situationen und das Selbstbewusstsein bauen, dass wir uns aktuell von Woche zu Woche weiterentwickeln”, hofft Becher, der lediglich Nationalspieler Teo Hinrichs ersetzen muss, “auf ein hochklassiges Spiel vor ausverkaufter Halle”. 
“Wir freuen uns ebenfalls auf ein emotionsgeladenes Derby und wollen auf jeden Fall punkten, wissen aber auch, dass das beim taktisch disziplinierten und defensivstarken MHC sehr schwer werden wird”, geht TSV-Trainer Alexander Vörg erneut von einer ganz engen Partie wie im Vorjahr aus, bei der sich der MHC zuhause knapp mit 6:5 durchsetzen konnte. Da trifft es sich gut, dass sein Team voraussichtlich in Bestbesetzung antreten kann.

Bundesliga, Donnerstag 20 Uhr: Mannheimer HC – TSV Mannheim (Irma-Röchling-Halle).

Aus der Rhein-Neckar-Zeitung.

Share