Ergebnisse

FHC-Damen: 2:4-Niederlage gegen den Münchner SC

FHC-Damen zollen auch im zweiten Spiel dem Tempo in Liga eins Tribut – 2:4 gegen den MSC

Die Reise ans Neckarplatt hatten die Damen des Münchner SC nach ihrer 0:6-Auftaktpleite beim TSV Mannheim Hockey noch als Schlusslicht angetreten, doch am Ende mussten sich die FHC-Damen den Gästen aus Bayern mit 2:4 (0:1) geschlagen geben und müssen in Liga eins weiter auf das erste Erfolgserlebnis warten. Dass seine Mannschaft dem Tempo in der Hallenhockey-Bundesliga noch Tribut zollen muss, hatte FHC-Damencoach Peter Lemmen schon am Samstag nach der 3:7-Derbyniederlage gegen den MHC ausgemacht und auch gegen den MSC liefen für den Aufsteiger einige Prozesse noch zu schnell. Nach torarmen ersten 30 Minuten, in denen nur Mareike Konsek das 1:0 (15.) für die Gäste gelang, sollten die ersten Minuten nach der Halbzeitpause den MSC auf die Siegerstraße bringen, als Verena Neumann (32.) und Jacqueline Dorner (33.) die Münchner Führung auf 3:0 ausbauten. Rebecca Olinger brachte dann die FHC-Damen zur Freude des FHC-Anhangs in der Irma-Röchling-Halle mit dem 1:3 (35. Strafecke) auf die Anzeigetafel. Julie Bleuel stellte den alten Abstand aber mit dem 1:4 (53. Strafecke) wieder her. Wie schon am Samstag blieb das letzte Tor der Begegnung aber Roswitha Posset vorbehalten, die in der 57. Minute auf 2:4 verkürzte.

 

Feudenheimer HC – Münchner SC 2:4 (0:1)

Tore:
0:1 Mareike Konsek (15.)
0:2 Verena Neumann (32.)
0:3 Jacqueline Dorner (33.)
1:3 Rebecca Olinger (35., KE)
1:4 Jule Bleuel (53., KE)
2:4 Roswitha Posset (57.)

Ecken: 3 (1 Tor) / 3 (1 Tor)
Zuschauer: 120
Grüne Karten: Antonia Hering, MSC
Schiedsrichter: J. Horntasch / P. Ostwaldt

MHC-TV auf www.youtube.de:

Share