Ergebnisse

MHC-Herren: 4:4-Unentschieden zum Auftakt gegen den MSC

Diesmal starten die MHC-Herren nicht mit einer Niederlage – Zum Auftakt 4:4 gegen den MSC

„Im Gegensatz zu den letzten beiden Spielzeiten in der Hallenhockey-Bundesliga sind wir diesmal nicht mit einer Niederlage gestartet und das obwohl wir für diese Hallensaison die kürzeste Vorbereitungszeit aller Zeiten hatten“, war MHC-Herrencoach Matthias Becher mit dem 4:4 (3:2)-Unentschieden zum Hinrundenstart gegen den Münchner SC nicht unzufrieden. „Wir führen lange, aber am Ende haben beide Teams die Chance das Spiel zu gewinnen und wir haben heute auf beiden Seite zwei sehr starke Torhüter gesehen, die jeweils nicht mehr als vier Tore zugelassen haben“, lobte Becher die Leistung von MHC-Goalie Lukas Stumpf, ebenso wie die von MSC-Keeper Felix Reuß, die beide mit zum Teil verblüffenden Rettungstaten weitere Einschläge in ihrem jeweiligen Gehäuse verhinderten. Für den ersten Einschlag im Münchner Kasten sorgte Paul Zmyslony schon nach drei Minuten und es hieß in der Irma-Röchling-Halle 1:0 für die Hausherren.

Paul Zmyslony (re.) erzielte drei Tore.

Diese standen zunächst auch in der Defensive gut, ehe Christian Schellinger in der 12. Minute für den MSC zum 1:1 traf. Der MHC wirkte nun etwas unsortiert und Korbinian Grießl brachte die Gäste sogar mit 2:1 (14.) in Führung. Diese hatte allerdings nur drei Minuten bestand, denn dann stellte Luis Holste für den MHC auf 2:2 (17.). Mit seinem zweiten Treffer der Begegnung stellte Paul Zmyslony mit einer verwandelten Strafecke auf 3:2 (24.) für den MHC, als er nach schöner Körpertäuschung satt zum Tor vollstreckte. Kurz nach Wiederbeginn folgte dann Zmyslonys dritter Streich an diesem Tag, als er das 4:2 (33.) markierte. Der MSC blieb aber im Rennen und kam nicht unverdient durch zwei Starfeckentore von Alexander Inderthal (37. und 53. Minute) noch zum 4:4-Unentschieden.

Share