Ergebnisse

MHC-Herren: Nur 3:3 im Topspiel gegen Mülheim

Der Heimsieg gegen den Meister war schon zum Greifen nah – Schlussphase kostet den MHC-Herren die drei Punkte

Gonzalo Peillat mit 15 Toren nun an der Spitze der Torschützenliste.

Das Hinspiel beim amtierenden deutschen Meister Uhlenhorst Mülheim konnten die MHC-Herren mit 2:0 gewinnen und auch im Rückspiel am Neckarplatt schienen die Blau-Weiß-Roten beim Zwischenstand von 3:1 bis zur 56. Minute als Sieger vom Platz zu gehen, doch dann nutzten die Gäste von der Ruhr zunächst in Person von Benedikt Fürk eine Strafecke zum 3:2 und 3:20 Minuten vor Spielende nahm der Titelverteidiger Torhüter Jonas Weißner zugunsten eines elften Feldspielers heraus. Eine Maßnahme die schon 30 Sekunden später fruchtete, als Malte Hellwig den Ball aus der Luft zum 3:3-Ausgleich (58.) ins MHC-Tor beförderte. „Mit unseren letzten fünf Minuten bin ich heute nicht zufrieden, wenn man 3:1 führt dann muss man den Sieg auch nach Hause bringen, das ist uns heute wieder einmal nicht gelungen. Wir sprechen das immer wieder an, aber trotzdem passiert es. Da müssen die Spieler einfach auch besser untereinander kommunizieren“, gefiel es MHC-Coach Michael McCann nicht, wie sich die Blau-Weiß-Roten in der Schlussphase dieses Topspiels präsentierten. Die Partie in der MHC Arena hatte dabei am Samstag nachdenklich begonnen, denn noch vor dem Anpfiff legten alle Beteiligten eine Schweigeminute zu Ehren des viel zu früh verstorbenen MHC-Mitglieds Dr. Franz Detering ein. Nach Beginn der Begegnung dauerte es dann aber nicht lange und die MHC-Herren durften das 1:0 (3.) bejubeln, als Tino Ngyuen die weiße Kugel im Mülheimer Tor unterbrachte. Die Hausherren ließen hinten gegen den Meister nur wenig zu und mit der dritten MHC-Strafecke stellte Gonzalo Peillat in der 26. Minute auf 2:0. Nach der Pause hatten dann die Mülheimer im dritten Viertel ihre erste Strafecke und Lukas Windfeder verkürzte auf 2:1 (42.). Die Freude über diesen Treffer durften die Gäste nicht allzu lange genießen, denn in der 46. Minute holte Lucas Vila einen Siebenmeter für den MHC heraus, den Gonzalo Peillat sicher zum 3:1 vollstreckte. Am Ende sollte dieser Treffer des Argentiniers aber bekanntermaßen nur zu einem Unentschieden reichen.

 

Mannheimer HC – Uhlenhorst Mülheim 3:3 (2:0)

Tore:
1:0 Tino Nguyen Luong (3.)
2:0 Gonzalo Peillat (26., KE)
2:1 Lukas Windfeder (42., KE)
3:1 Gonzalo Peillat (46., 7m)
3:2 Benedikt Fürk (56., KE)
3:3 Malte Hellwig (57.)

Ecken: 3 (1 Tor) / 3 (2 Tore)
Zuschauer: 500
Grüne Karten: Teo Hinrichs, MHC (Foulspiel)
Till Brock, UM (Foulspiel)
Schiedsrichter: T. Meissner / A. Sehrt

Share