Entertainment

FHC-Herren: FHC-Herren nach 2:5-Auswärtsniederlage in Mainz so gut wie abgestiegen

Der Gang in die 2. Regionalliga ist kaum noch zu vermeiden – FHC-Herren nach 2:5-Auswärtsniederlage in Mainz so gut wie abgestiegen

„Das war es wohl in Sachen 1. Regionalliga Süd für uns“, redete FHC-Trainer Peter Maschke nach der 2:5 (1:3)-Auswärtsniederlage der FHC-Herren beim TSV Schott Mainz nicht um den heißen Brei herum. Angesichts von noch drei verbleibenden Spielen und acht Punkten Rückstand auf den rettenden fünften Platz sind die Chancen auf den Klassenerhalt für den Aufsteiger auf ein Minimum gesunken und letztlich wohl nur noch theoretischer Natur. „Das haben wir uns letztlich selbst zuzuschreiben“, war für Maschke das Spiel in Mainz schon ein wenig spiegelbildlich für die bisherige Runde. So brachte Philipp Hilbig die Gäste aus Mannheim in Hälfte eins mit dem Anschlusstreffer zum 2:1 zurück ins Spiel, doch noch vor der Pause erhöhte Mainz auf 3:1. Zu Beginn der zweiten Halbzeit haben wir dann den Torhüter rausgenommen, um den Druck auf Mainz zu erhöhen“, zahlte sich diese Maßnahme Maschkes zunächst aus, als FHC-Kapitän Benedict Krieger auf 3:2 verkürzte. „Danach haben wir mit einer Ecke sogar die Chance auf den 3:3-Ausgleich, machen aber das Tor nicht. Stattdessen kassieren wir das 4:2 und 5:2“, ärgerte sich Maschke. Abschenken wollen die FHC-Herren die letzten drei Spiele aber nicht. „Wir spielen seit März in dieser Formation zusammen und werden wohl auch in der kommenden Saison mit dieser Formation spielen, da wollen wir gerade mit den jungen Spielern in den verbleibenden Spielen weitere Erfahrungen sammeln“, betont Maschke.

Share

Leave a Reply