News

aus der RNZ: Hockey-Talente auf Titeljagd

 

MHC und TSV mischen mit

 

 

Mannheim. (leo) Wenn am kommenden Wochenende die deutschen Hallenhockeymeisterschaften im männlichen und weiblichen Nachwuchsbereich über die Bühne gehen, dann sind in den jeweils drei Altersklassen gleich acht Teams aus Mannheim dabei. Bei der Jugend A (Jahrgänge 1999/2000) zählt der von Sebastian Scheurer trainierte süddeutsche Meister Mannheimer HC zum Favoritenkreis und trifft im sächsischen Machern in der Gruppenphase auf den Süddritten Nürmberger HTC, Westmeister Uhlenhorst Mülheim und den deutschen Feldtitelträger UHC Hamburg. In der anderen Gruppe kämpfen der Berliner HC, Blau-Weiß Berlin, Düsseldorfer HC und Münchner SC um den Einzug ins Halbfinale.

Mit Südmeister MHC und Vize TSV Mannheim ist die Quadratestadt bei der Jugend B (Jahrgänge 2001/2002) in Wuppertal gleich doppelt vertreten. Der von Peter Maschke trainierte MHC hat es in seiner Gruppe mit dem Süddritten SC Frankfurt 1880, Westmeister Uhlenhorst Mülheim und Nordvize Großflottbeker THGC zu tun, Südvize TSV hat unter seinem Coach Philip Schlageter Nordmeister Alster Hamburg, den Norddritten DTV Hannover und Westvize Düsseldorfer HC zum Gegner.

Auch bei den Knaben A (Jahrgänge 2003/2004) in Nürnberg halten mit Südmeister MHC und dem Süddritten TSV gleich zwei Mannheimer Vereine die Stadtfarben hoch. Diese treffen auch bereits in der ersten Begegnung aufeinander, die weiteren Gruppengegner sind Westmeister Rot-Weiß Köln und Nordvize Berliner SC. In der anderen Gruppe wollen der UHC Hamburg, Club an der Alster Hamburg, DSD Düsseldorf und der Münchner SC ins Halbfinale einziehen.

Da sieben Spielerinnen des Südmeisters MHC bereits Bundesligaluft geschnuppert haben, ist das von Janick Thum trainierte Team, das in Neunkirchen in den Gruppenspielen den Süddritten Münchner SC, Westmeister Club Raffelberg Duisburg und Nordvize Berliner HC zum Gegner hat, viel zuzutrauen. Kann der MHC sogar den vierten Titel in Folge holen? In der anderen Gruppe sind der Club an der Alster, Harvestehuder THC, Rot-Weiß Köln und der Dürkheimer HC Konkurrenten um den Einzug ins Halbfinale.

In Hanau muss sich bei der Jugend B der vom Trainergespann Fanny Cihlar und Nicolas Proske betreute Südvize TSV in den Gruppenspielen mit Nordmeister Großflottbeker THGC, dem Norddritten Eintracht Braunschweig und Westvize Crefelder HTC auseinandersetzen, in der anderen Gruppe wollen der Münchner SC, ESV München, Rot-Weiß Köln und der UHC Hamburg in die Vorschlussrunde.

Nicht allzu weit reisen müssen die Mädchen A des MHC, die in der Gruppenphase im rheinhessischen Gau-Algesheim unter ihrem Trainer Christian Wittler auf den Süddritten Wiesbadener THC, Westmeister RTHC Leverkusen und Nordvize Berliner HC treffen. Der Bremer HC, UHC Hamburg, Club Raffelberg und der SC Frankfurt 1880 sind in der anderen Gruppe Gegner um den Einzug ins Halbfinale.

 

 

Hans-Joachim Heinz

Share