Entertainment

aus der RNZ: Drei Teams zur Endrunde

 

Hockey: Starker Nachwuchs

Mannheim. (leo) Großer Erfolg für das Mannheimer Nachwuchshockey. Bei der süddeutschen Meisterschaft des weiblichen Nachwuchses sicherten sich die Jugend A (Jahrgänge 1999/2000) und Mädchen A (Jahrgänge 1995/96) des Mannheimer HC sowie die Jugend B (Jahrgänge 1997/98) des TSV Mannheim die Fahrkarte zu den deutschen Meisterschaften am 3. und 4. März.

Die von Janick Thum trainierte Jugend A des MHC hatte es nach zwei hohen Siegen gegen den Limburger HC (7:0) und ESV München (15:0) im dritten Gruppenspiel schwerer, als man gegen den späteren Finalisten Dürkheimer HC lediglich mit 3:1 gewann. Auch im Halbfinale war der Münchner SC beim 2:1 ein starker Gegner des MHC, der im Endspiel auch dank seiner sieben Spielerinnen mit Bundesligaerfahrung seiner Favoritenrolle gerecht wurde und erneut den Dürkheimer HC mit 5:0 bezwang.

Bei der Jugend B in München hat der von Fanny Cihlar und Carsten Müller trainierte TSV nach Erfolgen gegen den Rüsselsheimer RK (3:0) und die TSG Kaiserslautern (9:0) sowie einer 2:6-Niederlage gegen Gastgeber ESV als Gruppenzweiter das Halbfinale erreicht, in dem er in der Neuauflage des baden-württembergischen Endspiels auf den HC Ludwigsburg traf. Nach einem 2:2 nach regulärer Spielzeit gewann der TSV das Penaltyschießen mit 2:0 und erreichte das Finale gegen den Münchner SC, das allerdings mit 1:2 verloren wurde.

Als Außenseiter erreichten die Mädchen A des MHC das Finale in Bad Dürkheim gegen den SC Frankfurt 1880, nachdem sie in der Gruppenphase den Wiesbadener THC (4:3), HTC Würzburg (2:0) und die TG Frankenthal (4:1) sowie im Halbfinale den HC Ludwigsburg mit 2:0 bezwungen hatten. Im Endspiel gewann das Team von Trainer Christian Wittler mit 3:1 nach Penaltyschießen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 gestanden.

Hans-Joachim Heinz

Share