News

MHC Herren starten mit 4 Punkten ins Jahr 2018

Platz zwei in der Tabelle gefestigt

Mit der erhofften Revanche im Rückspiel beim SC Frankfurt 80 wurde es am Samstag bei den MHC-Herren nichts, denn letztlich musste man sich in der Mainmetropole mit einem 3:3 (2:2)-Unentschieden begnügen. „Wir haben es in Frankfurt versäumt das 4:2 machen oder am Ende dann das 3:2 nach Hause zu bringen“, war MHC-Trainer Matthias Becher mit dem ersten Auftritt im Jahr 2018 nicht zufrieden. So hatte Paul Zmyslony die MHC-Herren zwar per Doppelschlag mit 2:0 in Führung gebracht, doch noch vor der Halbzeit stellten die Gastgeber vom SC 80 auf 2:2. Nach der Pause brachte Timm Haase den MHC in der 35. Minute mit 3:2 erneut in Führung, aber zwei Minuten vor Ende nutzte der SC 80 noch eine Strafecke zum 3:3-Ausgleich.

 

Am Sonntag lief es im Heimspiel gegen den Nürnberger HTC dann deutlich besser, auch wenn es nach den ersten 30 Minuten noch nicht nach einem Sieg für den MHC aussah. „Am Anfang haben wir uns noch schwer getan, aber in der zweiten Hälfte haben wir dann einen Weg gefunden das Spiel zu gewinnen und sind zwischenzeitlich auf 7:2 davon gezogen“, freute sich Becher über den 7:4 (2:2)-Erfolg gegen den NHTC mit dem der MHC Platz zwei in der Südgruppe festigte. Vor der Pause trafen nur Max Neumann (8.) und Paul Zmyslony (20. Strafecke) für den MHC, doch zu Beginn der zweiten 30 Minuten stellte Fabian Pehlke die Weichen mit dem 3:2 (32.) auf Sieg. Paul Zmyslony legte per Siebenmeter auf 4:2 (39.) nach und erneut Pehlke (41.) und Patrick Harris (50.) stellten auf 6:2. Da wollte auch MHC-Kapitän Jan-Philipp Fischer nicht nachstehen und erhöhte auf 7:2. Dem NHTC gelangen zwar noch zwei Tore doch letztlich war das Vier-Punkte-Wochenende für den MHC perfekt. „Wir haben jetzt immerhin vier Punkte Vorsprung auf Platz drei, allerdings haben wir es jetzt nicht mehr selbst in der Hand Platz eins zu holen“, ist Becher nicht entgangen das der TSV Mannheim Hockey auf Platz eins seinen Vorsprung ebenfalls auf vier Punkte erhöhen könnte.

Eine lange Pause gibt es für die MHC-Herren übrigens nicht. So sind der dann hoffentlich wieder genesene Danny Nguyen und der für den derzeit verletzten Thilo Stralkowski nachnominierte Fabian Pehlke bereits am Dienstagabend (19.30 Uhr) bei der TSG Neustadt gefragt, wo der deutsche Herrenkader für die Hallenhockey-WM in Berlin auf die „Stars aus der Region“ trifft. Am Mittwoch (19 Uhr) treten die DHB-Herren dann erneut in Neustadt an der Weinstraße zu einem Testspiel an und Gegner werden dann unsere MHC-Herren sein. Ob Fabian Pehlke noch auf den WM-Zug nach Berlin aufspringen darf, wird sich dann wohl auch am 10. Januar entscheiden.

 

Share